Titelaufnahme

Titel
Pharmazeutische Aspekte von venösen und lymphatischen Abflussstörungen der unteren Extremitäten
Weitere Titel
Pharmaceutical aspects of venous and lymphatic drainage disorders of the lower extremities
Verfasser/ VerfasserinOrnig, Melanie
Begutachter / BegutachterinGößnitzer, Edith
ErschienenGraz, 2019
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2019
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
DokumenttypDiplomarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-138956 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Pharmazeutische Aspekte von venösen und lymphatischen Abflussstörungen der unteren Extremitäten [4.83 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Chronisch venöse und lymphostatische Erkrankungen, zu denen die Varikosis, die chronisch venöse Insuffizienz und das Lymphödem zählen, sind weltweit verbreitete Krankheiten, die in jedem Lebensalter auftreten können. Vor allem Frauen sind viel häufiger als Männer von diesen Gefäßerkrankungen, die vor allem an den unteren Extremitäten in Erscheinung treten, betroffen. Bei frühzeitiger Erkennung können die Symptome der schnell fortschreitenden Erkrankungen aber sehr gut behandelt werden, allerdings gibt es bis heute keine Therapieform mit der diese Krankheiten für immer geheilt werden können. Vorbeugende Maßnahmen und individuelle Therapiemöglichkeiten können die Progression jedoch verlangsamen und eine Entstehung venöser und lymphatischer Erkrankungen verzögern. Dabei können die Erkrankungen primär durch eine angeborene Fehlentwicklung bzw. Gefäßwandschwäche oder sekundär aufgrund erworbener Vorerkrankungen hervorgerufen werden. Die anfangs noch symptomlosen und beschwerdefreien venösen und lymphatischen Erkrankungen können sich diskontinuierlich über mehrere Jahre zu ernsthaften Komplikationen, wie dem Ulcus cruris (Geschwür) entwickeln, das zu schwerwiegenden Beeinträchtigungen in der Gesundheit und in der Lebensqualität eines Menschen führt. Deshalb sollten erste Anzeichen, wie Spannungs- und Schweregefühle, Schmerzen, Krämpfe und Schwellungen in den Beinen ernst genommen werden. Grundsätzlich werden die CEAP-Klassifikation, zur Beurteilung des Schweregrades einer Erkrankung dient, sowie unterschiedliche Diagnostikverfahren, mit denen die Ursache und Ausprägung des Krankheitsbildes erfasst wird, eingesetzt, um Patient_innen eine bestmögliche und individuelle Therapie gewährleisten zu können. Zudem zeigt diese Diplomarbeit im Rahmen einer Literaturrecherche den aktuellen Stand der Therapiemöglichkeiten mit Phytopharmaka bei venösen und lymphatischen Erkrankungen auf. Besonders in den frühen Stadien der Erkrankungen können mit diese pflanzlichen Arzneimittel wirksame Erfolge erzielt werden, weshalb sie eine gute Alternative oder Ergänzung zur Kompressionstherapie darstellen.

Zusammenfassung (Englisch)

Chronic venous and lymphatic disorders, including varicose veins, chronic venous insufficiency, and lymphedema, are world-wide diseases that can occur at any age. Women, in particular, are more likely to be affected than men by these vascular diseases, which mainly affect the lower extremities. If detected early, however, the symptoms of the rapidly progressing diseases can be treated very well, but until now there is no form of therapy with which these diseases can be cured forever. Preventive measures and individual treatment options, however, can slow down the progression and delay the development of venous and lymphatic diseases. The diseases can be caused primarily by a congenital malformation or vascular wall weakness or secondarily due to acquired pre-existing diseases. The initial asymptomatic and symptom-free venous and lymphatic diseases can develop intermittently over several years to serious complications, such as the ulcer (ulcer), which leads to serious adverse effects on the health and quality of life of a person. Therefore, the first signs, such as tension and heaviness, pain, spasms and swelling in the legs should be taken seriously. Basically, the CEAP classification, which is used to assess the severity of a disease, as well as different diagnostic procedures, with which the cause and severity of the disease is detected, are used to ensure patients the best possible and individualized therapy. In addition, this diploma thesis shows in a literature review the current state of therapeutic options with phytopharmaceuticals in venous and lymphatic diseases. Especially in the early stages of the disease can be achieved with these herbal medicines effective success, so they represent a good alternative or supplement to compression therapy.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 8 mal heruntergeladen.