Titelaufnahme

Titel
Schwimmen als Integrationshilfe für weibliche muslimische Flüchtlinge. Ein Projekt in Gleisdorf.
Weitere Titel
Swimming as an integration aid for female Muslim refugeesA project in Gleisdorf
Verfasser/ VerfasserinDarnhofer-Troester, Bernd
Begutachter / BegutachterinPaletta, Andrea
ErschienenGraz, 2019
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Diplomarbeit, 2019
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprüft
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
DokumenttypDiplomarbeit
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-138814 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Schwimmen als Integrationshilfe für weibliche muslimische Flüchtlinge. Ein Projekt in Gleisdorf. [1.56 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Flüchtlingskrise, welche im Jahr 2015 über Europa kam, veranlasste die Gesellschaft und die Politik, sich zunehmend mit dem Thema der Integration auseinanderzusetzen. Die Situation der Flüchtlinge sorgt für viele Probleme und stellt das Land Österreich vor neue Aufgaben. Der Fokus der Unterstützung wird vorrangig auf die Eingliederung der Menschen mit Migrationshintergrund in unsere Gesellschaft gelegt. Diese Arbeit beschreibt die integrativen Prozesse des Sports und stellt die Frage, inwiefern die Sportart Schwimmen als Integrationshilfe genutzt werden kann. Dabei wird der Schwerpunkt auf die weiblichen muslimischen Flüchtlinge gelegt. Der theoretische Teil der Arbeit befasst sich zu Beginn mit Begriffsdefinitionen und Hintergründen über das Thema Flucht und Asyl. Weiterführend werden die Fluchtmotive aufgezählt, die Flüchtlingsrouten beschrieben und es wird auf zwei ausgewählte Flüchtlingsländer näher eingegangen. Im darauf folgenden Kapitel wird die Situation der muslimischen Frauen veranschaulicht und erläutert, mit welchen Einschränkungen sie aktuell leben müssen. Das letzte theoretische Kapitel befasst sich abschließend mit dem Thema Sport als Mittel der Integration und leitet zum praktischen Teil, der Durchführung eines Schwimmprojektes, über. Hier wird das Schwimmprojekt in seinen einzelnen abgehaltenen Einheiten präsentiert und am Ende reflektiert.

Zusammenfassung (Englisch)

The refugee crisis which hit Europe in 2015 prompted society and politics to increasingly address the matter of integration of asylum seekers. The refugee situation has brought new challenges to the state of Austria. Usually supportive labor is used as a part of the integrative process for people with migration backgrounds. In this thesis sport with a specific focus on swimming is described as a way of integration. Furthermore, the emphasis in this context is put on female Muslim refugees. Firstly, the theoretical part deals with definitions of terms and the background of elopement and asylum. In addition, possible motives for escape are enumerated, refugee routes are depicted and two refugee countries are discussed in detail. Secondly, the next chapter illustrates the current situation of Muslim women and the limitations they are facing. Subsequently, sport as a way of integration is presented from a theoretical perspective. Finally, the practical part of this study is described - the implementation of a swimming project with refugees. The single units are specifically presented while reflecting on the whole project.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 3 mal heruntergeladen.