Konzept

Mit der Zeitschrift „Austrian Law Journal – Open Access Review of Developments in Austrian, European and International Law“ wurde ein Publikationsmedium gegründet, mit dem ein neuer Weg der Veröffentlichungskultur für die Rechtswissenschaften beschritten werden soll. Das ALJ richtet sich an Rechtswissenschaftler und Rechtswissenschaftlerinnen aller Fachbereiche sowie wissenschaftlich interessierte Praktiker und Praktikerinnenund ist eine Open-Access-Zeitschrift. Die Fachbeiträge können somit frei und unentgeltlich abgerufen und unter Angabe der Quelle verwendet werden.

Seit 2017 können Beiträge unter www.austrian-law-journal.at laufend online veröffentlicht weren. Halbjährlich werden die Ausgaben finalisiert und an unsere Kooperationsparter weitergeleitet. Für Autorinnen und Autoren hat dies den Vorteil einer sehr raschen Veröffentlichtung auf der Homepage sowie dass die Publikation in allen relevanten Datenbanken präsent ist, gegebenenfalls mit zeitlicher Verzögerung. Wir sind der festen Überzeugung, dass eine freie öffentliche Verfügbarkeit von Forschung einem weltweiten Wissensaustausch dienlich ist.

Im Übrigen fördert das ALJ mit seinen Tagungen den interdisziplinären Austausch. Diese Tagungsbeiträge werden zusätzlich auf der Homepage veröffentlicht, durchlaufen aber nicht das double-blind Peer-Review-Verfahren.