Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Religiöse Appelle und Parolen : Interdisziplinäre Analysen zu einer neuen Sprachform / Reinhold Esterbauer, Peter Ebenbauer, Christian Wessely (Hrsg.)
EditorEsterbauer, Reinhold In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Ebenbauer, Peter In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen ; Wessely, Christian In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
PublishedGraz : Kath.-Theol. Fakultät Graz, 2015
Description220 S.
LanguageGerman
Document typeBook
Keywords (DE)Sprachphilosophie / Religiöse Sprache / Bekenntnis / Diskursanalyse / Kommunikationstheorie / Kunst und Religion / Islamismus
ISBN978-3-9503624-3-5
URNurn:nbn:at:at-ubg:3-2668 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Religiöse Appelle und Parolen [5.29 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Der vorliegende Sammelband ist das Ergebnis gemeinsamer Forschungsarbeit der interdisziplinären Gruppe "God Talk", die an der Grazer Katholisch-Theologischen Fakultät eingerichtet wurde. Vertreterinnen und Vertreter der systematischen und der praktischen Theologie sowie der Medienwissenschaft, der Literatur- und der Sprachwissenschaft, der Religionswissenschaft und der Philosophie haben neue religiöse Sprachformen untersucht und aus unterschiedlichen Perspektiven analysiert. Das besondere Interesse galt Appellen und Parolen, also verkürzten religiösen Artikulationsformen, denen man heute sowohl in traditionellen als auch in nicht gewohnten Kontexten begegnet. Um die Interdisziplinarität des Forschungsprojektes zu unterstreichen, waren zu jeder Thematik je zwei Vertreterinnen bzw. Vertreter aus unterschiedlichen Fachrichtungen eingeladen, Stellung zu nehmen und ihren Gesichtspunkt einzubringen. Die Ergebnisse dieser Bemühungen wurden einer breiteren Öffentlicheit zu weiterer Diskussion vorgelegt und dazu in einer ersten Auflage im Kohlhammer-Verlag im Jahre 2008 publiziert.

Seitdem ist am Sektor der wissenschaftlichen Publikationen vieles geschehen. Die allgemeine und auch politisch geförderte Tendenz geht zur Online-Open-Access-Veröffentlichung, mit allen Vor- und Nachteilen dieses Vorgehens.

Für den vorliegenden Band überwiegen die Vorteile bei weitem: Den Herausgebern wird dadurch die Veröffentlichung einer zweiten Auflage möglich, die in Zeiten eines verstärkten Legitimations- und Kostendrucks auf die Geisteswissenschaften anders nicht möglich gewesen wäre. Auch die technischen Vorteile dieses Modus können zumindest teilweise genutzt werden: Der Einsatz von Farbabbildungen gerade im so wichtigen Kunstsektor wäre im klassischen Druck völlig unfinanzierbar. Interne Links erleichtern die Navigation innerhalb des Buches; und die Volltextsuche bringt ebenfalls eine für Leserinnen und Leser nützliche Erweiterung der Lektüremöglichkeiten.

Notice
Stats
The PDF-Document has been downloaded 185 times.