Titelaufnahme

Titel
Die Implementierung eines institutionellen Repository plus „all-inclusive“ Dienstleistungspaket / von Lisa Schilhan
Verfasser/ VerfasserinSchilhan, Lisa
Erschienen in
Bibliothek Forschung und Praxis, 2014, Jg. 38, H. 3, S. 444-446
ErschienendeGruyter
Ausgabe
Preprint
SpracheDeutsch
DokumenttypAufsatz in einer Zeitschrift
Schlagwörter (DE)Repository Management / Gold Open Access / institutionelles Repository
Schlagwörter (EN)Repository Management / Gold Open Access / institutional Repository
ISSN1865-7648
URNurn:nbn:at:at-ubg:3-1905 Persistent Identifier (URN)
DOIdoi:10.1515/bfp-2014-0045 
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Implementierung eines institutionellen Repository plus „all-inclusive“ Dienstleistungspaket [79.14 kb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Zurverfügungstellung der technischen Infrastruktur eines institutionellen Repository reicht für eine „Open-Access-Strategie“ einer Universität nicht aus. Ein breites Angebot an unterstützenden Dienstleistungen für Wissenschaftler und Forscher ist unerlässlich. Da der Erfolg eines Repository direkt an eine niedrige Eintrittsschwelle gebunden ist, ist ein Mehraufwand auf Seiten der Wissenschaftler so gering wie möglich zu halten, wobei sich Bibliothekare als ausgezeichnete Vermittler positionieren können.

Zusammenfassung (Englisch)

Providing technical infrastructure for an institutional Repository does not suffice a University‘s “open access strategy”. A broad range of services, aimed to support the scientists, is mandatory. Hence the success of a repository is directly linked to a low entry treshold, any additional effort on the side of the scientists should be kept low. This is where academic librarians can help out and strengthen their position.