Titelaufnahme

Titel
Die Anerkennung und Vollstreckung von Unterhaltstiteln nach der EuUVO / eingereicht von Martin Höfler
Verfasser/ VerfasserinHöfler, Martin
Begutachter / BegutachterinSimotta Daphne
Erschienen2015
UmfangXIX, 64 Bl. : Zsfassung (1 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Europäische Union / Unterhaltspflicht / Europäische Union / Unterhaltspflicht / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-93852 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Anerkennung und Vollstreckung von Unterhaltstiteln nach der EuUVO [0.81 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Diplomarbeit befasst sich mit der Anerkennung und Vollstreckung von Unterhaltstiteln nach der Europäischen Unterhaltsverordnung (EuUVO) Verordnung (EG) Nr 4/2009. Die EU hat mit dieser Verordnung ein Werkzeug geschaffen, mit dem grenzüberschreitende Unterhaltsansprüche rascher und effektiver durchgesetzt, und zugleich die Kosten so gering wie möglich gehalten werden können. Die Problematik von Unterhaltsansprüchen über die Grenzen verschiedener Mitgliedstaaten hinweg besteht darin, dass hier eine gewisse Hemmschwelle von nicht rechtskundigen Personen besteht, diese durchzusetzen. Bisher dienten die EuGVVO bzw EuVTVO dieser Thematik. Mit Inkrafttreten der Europäischen Unterhaltsverordnung am 11.6.2011 wurden deren relevante Bestimmungen abgelöst. Die Arbeit konzentriert sich auf das Kapitel I (Anwendungsbereich der EuUVO) und IV (Anerkennung, Vollstreckbarkeit und Vollstreckung von Entscheidungen) der Verordnung. Zunächst wird ein allgemeiner Überblick über die Entstehung und Ziele der EuUVO gegeben, sowie die Auslegung dieser. Des Weiteren wird dann der Anwendungsbereich der EuUVO ausgearbeitet und das Verhältnis der EuUVO zu anderen Rechtsinstrumenten der EU. Der Hauptteil dieser Diplomarbeit beschäftigt sich mit Kapitel IV den Bestimmungen über die Vollstreckung und Anerkennung von Entscheidungen in Unterhaltssachen. Hier ist es insbesondere wichtig, zwischen Mitgliedstaaten mit (1 Abschnitt) bzw ohne (2 Abschnitt) Bindung an das Haager Unterhaltsprotokoll 2007 zu unterscheiden. Ebenfalls wird der 3 Abschnitt des Kapitel IV behandelt dieser enthält die „Gemeinsamen Bestimmungen“.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis deals with the recognition and enforcement of maintenance claims according to the European maintenance regulation Council Regulation (EC) No 4/2009. With this regulation, the EU has created an instrument to enforce cross-border maintenance claims more swiftly and efficiently, and to minimize the costs at the same time. The difficulty of cross-border maintenance claims between different Member States is that those who are not legally trained often hesitate to recover them. Previously, Council Regulation (EC) No 44/2001, and Council Regulation (EC) No 805/2004 dealt with these matters. When the European maintenance regulation entered into force on 11.6.2011, the relevant provisions of these regulations were replaced. This paper focuses on Chapters I (Scope of application) and IV (Recognition, enforceability and enforcement of decisions) of the regulation. It will first provide a general overview over the development and objectives of the European maintenance regulation. Also, its interpretation will be discussed. Furthermore, the regulations scope of application will be established and its relation to other Community instruments will be explained as well. The main part of this diploma thesis discusses Chapter IV, which contains provisions on the enforcement and recognition of decisions concerning maintenance obligations. In this context, it is particularly important to distinguish between Member States that are bound by (Section 1) and Member States that are not bound by (Section 2) the 2007 Hague Protocol on maintenance obligations. Moreover, Section 3 of Chapter IV is presented, which deals with the “Common provisions”.