Titelaufnahme

Titel
Führungspotential : die Potentialanalyseverfahren Insights MDI, Thomas VPA und KODE im Vergleich mit dem Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP), dem Leistungsmotivationsinventar (LMI) und dem NEO Five-Factor Inventory (NEO FFI) / vorgelegt von Rupert Beinhauer
Verfasser/ VerfasserinBeinhauer, Rupert
Begutachter / BegutachterinNeubauer, Aljoscha ; Arendasy, Martin
Erschienen2015
UmfangVI, 145 S. : Zsfassungen 82 Bl.) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Diss., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Führungskraft / Potenzialanalyse / Führungskraft / Potenzialanalyse / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-93513 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Führungspotential [2.33 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen einer Studie zur Erfassung von Führungspotential, wurde in steirischen Leitbetrieben eine umfangreiche Testbatterie online zum Einsatz gebracht. Die vorliegende Arbeit umfasst eine Teilanalyse der Ergebnisse dieser Studie, mit dem Ziel die beteiligten Verfahren miteinander zu vergleichen und in Bezug zu setzen. Vorgestellt wird, inwieweit die Ergebnisse der Potentialanalyseinstrumente Insights MDI, Thomas VPA und KODE mit den Ergebnissen aus dem Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP), dem Leistungsmotivationsinventar (LMI), sowie dem NEO FFI, verglichen werden können und inwieweit Parallelen zwischen erhobenen Dimensionen bestehen. Dies ist insbesondere deshalb von Interesse, da für die Verfahren Thomas VPA, Insights MDI und KODE keine Testhandbücher im akademischen Sinne vorliegen. Diese Verfahren zeigen, im Rahmen der eingeschränkten Stichprobe der vorliegenden Studie, die 177 Führungspersonen und Personen mit unmittelbarem Führungsinteresse umfasste, teils hohe Zusammenhänge untereinander und mit dem Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP), dem Leistungsmotivationsinventar (LMI) und in eingeschränktem Umfang, dem NEO FFI. Mit Hilfe kanonischer Korrelationen wurden Überschneidungen der Verfahren ermittelt und Quotienten der wechselseitigen Abdeckung errechnet, diese werden vergleichend dargestellt, sie belegen, dass das BIP und das LMI jene Verfahren mit der umfangreicheren Messintention darstellen, sie ermöglichen es eine größere Spannweite von führungsrelevanten Verhaltensdispositionen zu ermitteln.

Zusammenfassung (Englisch)

An extensive test battery was applied in course of a study concerning the analysis of leadership potential in leading Styrian companies. The thesis on hand is a partial analysis of results from this study. The aim is to analyse the involved instruments and to interrelate the results. It includes the comparison of results from the potential analysis instruments Insights MDI, Thomas VPA and KODE with those from the Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP), the Leistungsmotivationsinventar (LMI), and the NEO FFI, to resolve the question if, and how these instruments can be considered comparable and if the respective dimensions are similar. This is especially interesting, as there are no test hand-books in the academic sense available for Thomas VPA, Insights MDI und KODE. The thesis on hand is a partial analysis of results from this study. The instruments Thomas VPA und Insights MDI, show, concerning the investigated sample of 177, which included leaders and persons directly interested in leadership positions, partially high correlations between each other and the Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP), the Leistungsmotivationsinventar (LMI) and in limited scope with the NEO FFI. With the help of canonical correlations the overlapping of the instruments was investigated and quotients of interdependencies have been calculated. The results are presented in a comparison, which demonstrates that BIP and LMI are the instruments which are able to cover the larger span of traits relevant for leadership potential.