Titelaufnahme

Titel
Die Stellung von Tierheimen im österreichischen Verwaltungsrecht / von Lisa Perl
Weitere Titel
Animal shelters in Austrian administrative law
Verfasser/ VerfasserinPerl, Lisa Maria
Begutachter / BegutachterinSchulev-Steindl, Eva
Erschienen2015
UmfangVII, 136, XXVI S.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Tierschutz / Verwaltungsrecht / Österreich / Tierschutz / Verwaltungsrecht / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-92740 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Stellung von Tierheimen im österreichischen Verwaltungsrecht [2.06 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit bietet eine umfassende Darstellung jenes rechtlichen Rahmens, in dem sich österreichische Tierheime bewegen. Der Schwerpunkt liegt insbesondere auf den verwaltungsrechtlichen Vorgaben, wobei aber auch Probleme aus anderen Rechtsgebieten geschildert und analysiert werden. Im Anschluss an die Darstellung der verfassungsrechtlichen Grundlagen des Tierschutzes und der historischen Entwicklung von Tierheimen folgt die Untersuchung der Rechtsgrundlagen der Tierheimarbeit im Tierschutzrecht sowie von Berührungspunkten mit anderen Rechtsmaterien. Die Kapitel 4 bis 7 behandeln die gesetzlichen Vorgaben für Tierheime. Insbesondere werden hierbei die gesetzlich nicht klar geregelten Aufgaben definiert und neben der Bewilligungspflicht die gesetzlichen Mindestanforderungen, die an Tierheime gestellt werden, erörtert. Neben der wissenschaftlich-theoretischen Auseinandersetzung wird ein mit MMag.a Dr.in Madeleine Petrovic, Präsidentin des Wiener Tierschutzvereins und Geschäftsführerin der Wiener Tierschutzhaus Betriebsgesellschaft mbH geführtes Interview über die juristischen Herausforderungen der täglichen Tierheimarbeit im größten Tierheim Österreichs auszugsweise an passender Stelle eingefügt. Abschließend setzt sich Kapitel 8 mit der sensiblen Frage der Finanzierung von Tierheimen und der Erfüllung öffentlicher Aufgaben durch diese auseinander. Hierbei wird insbesondere die derzeit in Kraft stehende Leistungsvereinbarung zwischen dem Land Steiermark und den steirischen Tierheimen vorgestellt. Ergänzt wird dieses Kapitel wiederum mit Auszügen der Interviews beider Vertragspartner, Dr. Günther Haider, Obmann des Tierschutzvereins Franziskus (Franziskus Tierheim) und Frau Sabrina Koroschetz, Referentin für Tierschutz und Naturschutz, Büro Landesrat Dr. Gerhard Kurzmann. Die Interviews sind vollständig im Anhang abgedruckt.

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis outlines the legal framework which Austrias animal shelters range in, especially focussing on the standards according to administrative law as well as depicting and analysing certain issues concerning other legal fields. Following the exposition of the fundamental principles of animal welfare according to constitutional law and the history of animal shelters, the legal bases of sanctuary work according to animal protection law as well as issues spanning other legal matter is dissected. Chapters 4 to 7 address the legal allegations in sanctuaries, especially defining legally uncertain duties. The duty to obtain a permit and the minimum requirements for animal shelters according to the law are discussed. Besides the both scientific and abstract examination, an interview conducted with Mrs MMag.a Dr.in Madeleine Petrovic, president of the Wiener Tierschutzverein and executive of the Wiener Tierschutzhaus Betriebsgesellschaft mbH, concerning the legal challenges in every day work at Austrias biggest animal shelter, is inserted in extracts where appropriate. Chapter 8 concludes by dealing with the sensitive matter of financing of sanctuaries and the realisation of public tasks by said animal shelters, especially touching on the current performance agreement between the province of Styria and the sanctuaries therein. Extracts of interviews conducted with both affiliated parties, Mr. Dr. Günther Haider, chairman of the Tierschutzverein Franziskus (Franziskus Tierheim), and Mrs. Sabrina Koroschetz, consultant of animal welfare and conservation, Büro Landesrat Mr. Dr. Gerhard Kurzmann, are complementary. All interviews are imprinted in the attachment in their entirety.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 139 mal heruntergeladen.