Titelaufnahme

Titel
Biografiearbeit in der Bildungs- und Berufsberatung : der Stellenwert von Biografiearbeit in der ressourcenorientierten Beratung arbeitssuchender Frauen ab dem 50. Lebensjahr / vorgelegt von Beate Hödl
Verfasser/ VerfasserinHödl, Beate
Begutachter / BegutachterinMikula, Regina
Erschienen2015
Umfang150 Bl. : Zsfassungen (2 Bl. + CD-ROM) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Biografieforschung / Bildungsberatung / Berufsberatung / Biografieforschung / Bildungsberatung / Berufsberatung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-92661 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Biografiearbeit in der Bildungs- und Berufsberatung [1.58 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die nachstehende Masterarbeit befasst sich mit dem Thema Biografiearbeit in der Bildungs- und Berufsberatung. Konkret soll der Frage nachgegangen werden, welchen Stellenwert die ressourcenorientierte Biografiearbeit in der Bildungs- und Berufsberatung hat. Da laut aktuellen Statistiken vermehrt Frauen ab dem 50. Lebensjahr von Arbeitslosigkeit betroffen sind, soll sich die Arbeit auf genau diese Zielgruppe fokussieren.In der theoretischen Auseinandersetzung wird einführend auf die aktuelle Arbeitslosensituation von Frauen in Österreich eingegangen. Zudem wird ein Blick auf die gegenwärtige Bildungs- und Berufsberatungslandschaft geworfen. Weiterführend werden die zwei großen Teilbereiche, die Bildungs- und Berufsberatung sowie die Biografiearbeit, mit dem Schwerpunkt auf der Erwachsenenbildung, bearbeitet. Wichtige Themen hierbei werden unter anderem die Formen und Konzepte von Bildungs- und Berufsberatung, aber auch die Professionalität in der Beratung sein. Zudem kommt es zur Auseinandersetzung mit Lebenslangen Lernen und den Anwendungsfeldern von Biografiearbeit.Zur Untersuchung des Stellenwertes von Biografiearbeit in der Bildungs- und Berufsberatung wurden leitfadengestützte ExpertInneninterviews durchgeführt. Die Stichprobe umfasst dabei insgesamt acht Bildungs- und BerufsberaterInnen mit mehrjähriger Berufserfahrung. Um auch mögliche Unterschiede in der Beratung aufzuzeigen, wurden die BeraterInnen aus unterschiedlichen Institutionen ausgewählt. Die ausgewählten Fragen des Interviews zielen auf die Erfahrung der ExpertInnen mit Biografiearbeit und den Einsatz von konkreten Methoden in der ressourcenorientierten Beratung ab. Weiters wurde auf den Gender- und Alters-Aspekt in der Bildungs- und Berufsberatung eingegangen.

Zusammenfassung (Englisch)

ZusammenfassungDie nachstehende Masterarbeit befasst sich mit dem Thema Biografiearbeit in der Bildungs- und Berufsberatung. Konkret soll der Frage nachgegangen werden, welchen Stellenwert die ressourcenorientierte Biografiearbeit in der Bildungs- und Berufsberatung hat. Da laut aktuellen Statistiken vermehrt Frauen ab dem 50. Lebensjahr von Arbeitslosigkeit betroffen sind, soll sich die Arbeit auf genau diese Zielgruppe fokussieren.In der theoretischen Auseinandersetzung wird einführend auf die aktuelle Arbeitslosensituation von Frauen in Österreich eingegangen. Zudem wird ein Blick auf die gegenwärtige Bildungs- und Berufsberatungslandschaft geworfen. Weiterführend werden die zwei großen Teilbereiche, die Bildungs- und Berufsberatung sowie die Biografiearbeit, mit dem Schwerpunkt auf der Erwachsenenbildung, bearbeitet. Wichtige Themen hierbei werden unter anderem die Formen und Konzepte von Bildungs- und Berufsberatung, aber auch die Professionalität in der Beratung sein. Zudem kommt es zur Auseinandersetzung mit Lebenslangen Lernen und den Anwendungsfeldern von Biografiearbeit.Zur Untersuchung des Stellenwertes von Biografiearbeit in der Bildungs- und Berufsberatung wurden leitfadengestützte ExpertInneninterviews durchgeführt. Die Stichprobe umfasst dabei insgesamt acht Bildungs- und BerufsberaterInnen mit mehrjähriger Berufserfahrung. Um auch mögliche Unterschiede in der Beratung aufzuzeigen, wurden die BeraterInnen aus unterschiedlichen Institutionen ausgewählt. Die ausgewählten Fragen des Interviews zielen auf die Erfahrung der ExpertInnen mit Biografiearbeit und den Einsatz von konkreten Methoden in der ressourcenorientierten Beratung ab. Weiters wurde auf den Gender- und Alters-Aspekt in der Bildungs- und Berufsberatung eingegangen.