Titelaufnahme

Titel
Von A wie Absperrfurnier bis Z wie Zapfenband - : die Terminologie des Fachbereiches Möbelbau im Deutschen, Englischen und Russischen / vorgelegt von Lisa Maria Fuchs
Verfasser/ VerfasserinFuchs, Lisa Maria
Begutachter / BegutachterinHebenstreit, Gernot
Erschienen2015
Umfang207 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.), 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Spr.
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Deutsch / Fachsprache / Möbelbau / Englisch / Russisch / Online-Ressource / Deutsch / Fachsprache / Möbelbau / Englisch / Russisch
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-92501 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Von A wie Absperrfurnier bis Z wie Zapfenband - [8.99 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Terminologie des Fachbereiches Möbelbau im Deutschen, Englischen und Russischen. Da dieser Fachbereich große Überschneidungen mit anderen Fachbereichen aufweist, wurden für diese Arbeit fünf spezifische Unterbereiche definiert, welche im Detail ausgearbeitet wurden. Diese Fachbereiche Werkstoffe, Konstruktionen, Beschläge, Möbelbauarten und Möbelelemente stellen aus Sicht der Autorin die wichtigsten „Bausteine“ dar, mithilfe derer das Fachgebiet umfassend und systematisch erfasst werden kann. Die Untergebiete wurden in Begriffsplänen kategorisiert, um klare Strukturen und Übersichtlichkeit zu schaffen, welche sich auch in der darauf basierenden Datenbank wiederspiegelt. Diese wurde mit dem Terminologieverwaltungssystem MultiTerm erstellt. In der Arbeit wird besonderes Augenmerk auf die Bedeutung von grafischen Darstellungsformen in der Terminologiearbeit gelegt. Dazu zählen sowohl die Darstellung von Fachgebieten in Begrifssystemen und Begriffsplänen als auch nichtgrafische Repräsentationsformen, allen voran die Abbildungen, und ihre Bedeutung für die Terminologiearbeit. Daneben kommt auch der Rolle von Normen große Bedeutung zu, sowohl den sogenannten Terminologienormen, in denen eindeutige Benennungen und Definitionen für Begriffe spezifiziert werden, als auch die Sachnormen, durch die die Merkmale und Eigenschaften von Begriffen festgelegt werden. Durch diese Festlegung und die exakte Definition spielen Normen aller Art in der Terminologiearbeit eine große Rolle, da auch diese von einer klaren Zuordnung von Benennungen zu genau definierten Begriffen profitiert.

Zusammenfassung (Englisch)

The scope of this Masters thesis is terminology in furniture construction in German, English and Russian. As this field of specialization overlaps with several other fields, five sub-categories have been defined for this thesis. These sub-categories materials, construction, hardware, construction methods and furniture elements are then analysed in detail. The sub-categories were selected based on the authors own experience in the field of furniture construction and on selected specialist literature in the field. These five sub-categories are considered basic knowledge to conceive the field in a systematic way. After analysis, the sub-fields are categorised in concept systems, which also reflect in the database. The database itself was created with MultiTerm, a common terminology management system. Besides terminological analysis, the thesis focuses on non-verbal forms of representation in terminology management, e.g. concept systems and images and their respective importance for terminology work. Furthermore, standardization plays an important role, both in the form of terminology standards, which clearly set terms and definitions for concepts, and basic standards, which define characteristics of concepts. As standards accurately define concepts and terms, they are a major source of information for terminology work.