Bibliographic Metadata

Title
Professionalisierung der "Frühen sprachlichen Förderung“ : ein unverzichtbares Zusammenspiel von Theorie, Praxis und Bewusstseinsbildung ; Maßnahmen in der Steiermark insbesondere der Landeshauptstadt Graz / vorgelegt von Daniela Krienzer
AuthorKrienzer, Daniela
CensorEgger, Rudolf
PublishedGraz, 2015
Description170 Bl. : Zsfassungen (1 S.) + 1 CD-ROM
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2015
Annotation
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Steiermark / Sprachförderung / Frühförderung / Professionalisierung / Steiermark / Sprachförderung / Frühförderung / Professionalisierung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-92174 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Professionalisierung der "Frühen sprachlichen Förderung“ [2.43 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die Erwartungen an frühkindliche Bildungs- und Betreuungseinrichtungen haben sich in den letzten Jahrzehnten verändert und somit auch der Verantwortungsbereich und die Aufgaben des pädagogischen Fachpersonals. Während lange Zeit die Entwicklung von sozialen und emotionalen Fähigkeiten im Vordergrund standen, ist aktuell die Vorbereitung auf die Schule vorrangig, insbesondere die Förderung der deutschen Sprache, ausgelöst durch die schlechten Ergebnisse der Pisa - Studien. In diesem Kontext wurden die Fragen nach der Notwendigkeit der frühen sprachlichen Förderung, begründet durch ein neuronales Fenster in der Sprachentwicklung und durch Ergebnisse der Pisa - Testungen, nach konkreten Umsetzungsmaßnahmen und nach der Qualifizierung des pädagogischen Fachpersonals, erläutert. Aufbauend auf die theoretisch gewonnenen Erkenntnisse zur Sprachentwicklung, zu Umsetzungs- und Qualifizierungsmaßnahmen sowie zu Aspekten von Professionalisierung, Professionalität und Kompetenzen im Kontext der frühen sprachlichen Bildung im elementarpädagogischen Bereich und unter Bezugnahme zur aktuellen Forschungssituation wurden im empirischen Teil Expertinneninterviews geführt. Letztendlich kann die Erkenntnis präsentiert werden, dass Schritte in Richtung Professionalisierung, erkennbar sind, der Weg jedoch noch nicht zu Ende gegangen wurde. Während auf praktischer Ebene auf eine Vielfalt von handlungsspezifischen Kompetenzen aufgebaut werden kann, wird auf wissenschaftstheoretischer Ebene noch weitere Entwicklung erwünscht. Außerdem ist eine selbstreflexive Haltung und Bewusstseinsbildung unverzichtbar, um einen Professionalisierungsprozess weiter voranzutreiben.

Abstract (English)

Expectations placed on early childhood institutions have changed during the past centuries along with their responsibilities and duties. Whereas the development of social skills long represented a focus for these institutions, a strong interest in PISA test scores has shifted attention towards better preparing children for school, especially in German-language skills so that they may take part thoroughly in learning activities there. With reference to this, the possible professionalization of counselors and educators of early language learning requires some examination and analysis. In this regard, this research questions which actions support this process of professionalization. Neural- based evidence, language testing (including PISA scores) alongside a statistical analysis of such tests with Styria provides evidence of the effectiveness of concrete actions in Austria in general, and Styria and Graz specifically, within the context of the necessity of early-years language learning. Taking into account the theoretical aspects of professionalization and the competencies gained, the qualifications offered and gained by trainees in the field are analyzed with a focus on contemporary research data gained through interviews with experts as well as textual analysis. By focusing on the competences of those directly involved in the process, it is demonstrated that many have reached the necessary standard, however, scientific knowledge must be further developed and deepened. Practical and theoretical competencies are not sufficient in themselves personal reflection and self-awareness are indispensable in reaching the final goal of professionalization alongside the teamwork required within practice and theory.