Titelaufnahme

Titel
Existenz und intergenerationelle Effizienz stationärer Marktgleichgewichte bei verschiedenen Formen von zeitabhängigen Erntekosten in einem OLG-Modell mit einer erneuerbaren Ressource / vorgelegt von Christoph Quell
Verfasser/ VerfasserinQuell, Christoph
Begutachter / BegutachterinFarmer, Karl
Erschienen2015
Umfang111 S. : Zsfassungen (2 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Ernte / Mehrgenerationenmodell / Ernte / Mehrgenerationenmodell / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-92154 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Existenz und intergenerationelle Effizienz stationärer Marktgleichgewichte bei verschiedenen Formen von zeitabhängigen Erntekosten in einem OLG-Modell mit einer erneuerbaren Ressource [1.26 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Ernten einer erneuerbaren Ressource ist mit Kosten verbunden. Diese Arbeit untersucht die Auswirkungen verschiedener Formen von zeitabhängigen Erntekosten auf die Existenz, Eindeutigkeit und Stabilität von stationären Marktgleichgewichten sowie auf deren intergenerationelle Effizienz. Am Beispiel der Fischzucht in Aquakulturen werden Erntekosten in ein OLG-Modell mit einer erneuerbaren Ressource, Güterproduktion und einem Arbeitsmarkt eingeführt. Es wird gezeigt, inwiefern der Erntekostenparameter, Zeitpräferenz, natürliche Regeneration und Eigenertragsrate des Ressourcenbestandes für die Existenz und intergenerationelle Effizienz eines nicht-trivialen stationären Zustandes von Bedeutung sind. Weiter wird der Beweis geführt, dass ein eindeutiger, nicht-trivialer stationärer Zustand existiert, stabil ist, und für bestimmte Werte des Erntekostenparameters intergenerationell effizient ist.

Zusammenfassung (Englisch)

Harvesting of a renewable resource is connected with costs. This paper is trying to reveal the implications different types of time consuming harvest costs having on the existence, uniqueness and stability of steady state market equilibria as well as on their intergenerational efficiency. Using the example of fish farming in aquacultures, harvest costs are implemented in an overlapping generations (OLG) model with a renewable resource, goods production and a labour market. It illustrates how the harvest cost parameter, time preference, natural regeneration and the own rate of return of the resource stock influence the existence and intergenerational efficiency of a non-trivial steady state. Further the claim is proofed that a unique, non-trivial steady state is existing, asymptotic stable and that it is also intergenerational efficient for certain values of the harvest cost parameter.