Bibliographic Metadata

Title
Deutschlernen und Integration auf neuen Wegen : Sprachenlernen im Tandem am Beispiel erwachsener MigrantInnen / vorgelegt von Eszter Ekbauer
Additional Titles
Learning German and integration in new ways: learning language in tandem, using the example of adult migrants
AuthorEkbauer, Eszter
CensorSprung, Annette
Published2015
Description125 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; graph. Darst.
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2015
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Einwanderer / Deutschunterricht / Soziale Integration / Einwanderer / Deutschunterricht / Soziale Integration / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-92125 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Deutschlernen und Integration auf neuen Wegen [2.29 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Im Mittelpunkt der vorliegenden Masterarbeit steht die Auseinandersetzung mit Tandem, welches eine spezielle Form des Sprachenlernens und -lehrens ist. Das Thema „Deutschlernen und Integration durch Tandem“ wird aus einer pädagogischen Sicht betrachtet. Das Ziel der Arbeit ist, das Tandemlernen als einen möglichen Ansatz zum Deutschlernen und zur Integration erwachsener MigrantInnen vorzustellen und damit eine Alternative zur Sprachförderung und zur (sprachlichen) Integration aufzuzeigen. Im theoretischen Teil werden zunächst die grundlegenden Begrifflichkeiten geklärt bzw. die Bevölkerungsstruktur Österreichs skizziert und die Themen Integration und Sprache, Sprachförderung für erwachsene MigrantInnen sowie das Lernen Erwachsener erläutert. Durch die Auseinandersetzung mit der Theorie wird die Forschung Schritt für Schritt zum Tandemlernen hin geleitet. Die qualitativ-empirische Untersuchung überprüft und ergänzt die im theoretischen Teil behandelten Themen. Im empirischen Teil werden ExpertInneninterviews, die mit sechs am Tandem teilnehmenden erwachsenen MigrantInnen durchgeführt wurden, mittels qualitativer Inhaltsanalyse nach Philipp Mayring ausgewertet. Die Forschungsergebnisse zeigen, dass im Tandem die Besonderheiten des Lernens Erwachsener berücksichtigt werden und auf viele Bedürfnisse erwachsener MigrantInnen eingegangen wird. Ein ideales Tandem ermöglicht weiterhin durch das gemeinsame, kooperative Lernen mit ÖsterreicherInnen möglicherweise auch einen besseren Zugang zur Aufnahmegesellschaft und trägt dadurch zur Förderung der Integration bei. Zu einem erfolgreichen Tandem werden allerdings gewisse Faktoren wie ein/e geeignete/r PartnerIn, Lernmotivation beider Lernenden, gegenseitige Sympathie und Hilfestellung vorausgesetzt. Neben der Leistung der MigrantInnen sind zur Sprachförderung und Integration auch die Offenheit, Kooperationsbereitschaft und das Interesse der Mitglieder der Aufnahmegesellschaft notwendig.

Abstract (English)

This master thesis focuses on tandem learning, which is a special form of learning and teaching languages. The theme "learning German and integration with the help of tandem" is looked at from a pedagogical point of view. The aim of this study is to introduce the tandem learning as a possible approach to learning German and integrating adult migrants and showing an alternative to language training and (linguistic) integration. First in the theoretical part the basic definitions are clarified and the outline of the demographic structure of Austria is shown, and the themes, integration and language, language training for adult migrants, as well as adult learning is explained. The research leads step by step to tandem learning through the analysis of the theory. The qualitative-empirical study verifies and completes the themes discussed in the theoretical part. In the empirical part interviews with experts which were conducted with six adult migrants taking part in a tandem will be analyzed using qualitative content analysis by Philipp Mayring. The results of the research show that in tandem the specifics of adult learning are taken into consideration and they enlarge upon the special needs of adult migrants. Furthermore, an ideal tandem allows a better access to the host community and possibly contributes to a better support of integration through the common, cooperative learning with Austrians. A successful tandem, however, requires certain factors such as a suitable partner, learning motivation of both learners, mutual sympathy and assistance. In addition to the performance of migrants not only openness and willingness to cooperate but also the interest of members of the host society is essential.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 123 times.