Titelaufnahme

Titel
Polytechnische Schulen als Bindeglied zwischen Schule und Arbeitswelt am Beispiel des Job-Colleges Leibnitz / vorgelegt von Birgit Habenbacher
Verfasser/ VerfasserinHabenbacher, Birgit
Begutachter / BegutachterinMikula, Regina
Erschienen2015
Umfang143 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Polytechnische Schule / Schule / Arbeitswelt / Österreich / Polytechnische Schule / Schule / Arbeitswelt / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-91938 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Polytechnische Schulen als Bindeglied zwischen Schule und Arbeitswelt am Beispiel des Job-Colleges Leibnitz [1.6 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Masterarbeit fokussiert den Übergang von der Schule in den Beruf bei SchülerInnen, welche die Polytechnische Schule besuchen und insbesondere bei SchülerInnen, welche das Job-College in Leibnitz besuchen. Die Arbeit gliedert sich in einen theoretischen und in einen empirischen Teil. Im theoretischen Teil werden die Themenkomplexe Besonderheiten der Polytechnischen Schule und ihre Einbettung im österreichischen Schulsystem, Berufsorientierung in der Polytechnischen Schule, allgemeine Betrachtung von Arbeit und Berufswahl bei Jugendlichen sowie SchülerInnen der Polytechnischen Schule und die Spezifika der Lebensphase Jugend diskutiert. Im empirischen Teil der Arbeit erfolgt eine Erhebung der Erfahrungen zum Schulbesuch im Hinblick auf den Übergang von der Schule in den Beruf bei jenen SchülerInnen, welche das Job-College an der Polytechnischen Schule in Leibnitz besuchen. Durch die empirische Untersuchung sollen Referenzdaten für mögliche Optimierungsvorschläge der schulischen Unterstützungsangebote im Rahmen des Job-Colleges, als auch für die Etablierung eines Job-Colleges an weiteren polytechnischen Schulen geliefert werden. Die Datenerhebung erfolgte mittels Einsatzes von qualitativen Interviews. Die UntersuchungsteilnehmerInnen stellen sieben, nach dem Zufallsprinzip, ausgewählte SchülerInnen, welche das Job-College in Leibnitz besuchten, sowie ein Diplompädagoge, welcher in Hinblick auf seinen Expertenstatus befragt wurde, dar. Die Ergebnisse der Empirischen Untersuchung zeigen, dass die SchülerInnen den Besuch des Job-Colleges positiv werten. Mit der schulischen Unterstützung bei der Lehrstellensuche wie auch bei der persönlichen Entwicklung in Richtung zu einem gestärkten Selbstbewusstsein sind die SchülerInnen sehr zufrieden. Besonders wertvoll wird von diesen erachtet, dass im Job-College gezielte Hilfestellung bei der Lehrstellensuche durch die Lehrpersonen geboten wird und die SchülerInnen zur Einnahme einer aktiven Rolle animiert werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The following thesis analyses the transition of students attending the polytechnic school, and in particular students attending the Job-College in Leibnitz, who are changing from school into the work life. The thesis is divided into a theoretical and an empirical part.The theoretical section addresses unique features of the Polytechnic School and its integration within the larger Austrian educational system. The impact of vocational counseling within the polytechnic school highlights the importance of early career choice during an adolescents journey to adulthood. The empirical section derives conclusions from data collected in a study evaluating the experiences of school attendance in the context of young adults transitioning from student to early career professional who attended the Job-College at the Polytechnic School in Leibnitz. The empirical study provides data for potential optimization proposals for school support programs within the scope of the Job-Colleges. The conclusions support the establishment or expansion of Job-Colleges at other Polytechnic Schools.The data was collected by the use of qualitative interviews. The survey participants are seven randomly selected Polytechnic School pupils who attended the Job-College in Leibnitz, as well as a certified pedagogue. The results show that pupils evaluated the Job Colleges positively and the students were very satisfied with the level of support provided by the school for vocational training. The support of teachers and their personal investment in students during apprenticeship resulted in a perceived higher level of personal development from the students. In conclusion, this thesis supports a more active role for Job-Colleges in Polytechnic Schools as students transition into young career professionals.