Titelaufnahme

Titel
"Stuck in Perfection" : psychische Gesundheit und Zufriedenheit von Studierenden im Kontext ihrer körperlichen und sportlichen Aktivitäten / vorgelegt von Julia Krainer
Weitere Titel
"Stuck in perfection" students psychological health and satisfaction in connection with their physical and athletic activity
Verfasser/ VerfasserinKrainer, Julia
Begutachter / BegutachterinRossmann, Peter
Erschienen2015
Umfang141 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Student / Sportliche Aktivität / Zufriedenheit / Befindlichkeit / Student / Sportliche Aktivität / Zufriedenheit / Befindlichkeit / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-91877 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
"Stuck in Perfection" [3.01 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Bologna-Prozess hat die Lebenswelt von Studierenden an europäischen Hochschulen massiv verändert. Autonomie, Kritikfähigkeit und fächerübergreifende Kompetenzen sind durch Bildung als wettbewerbsorientiertes Gut abgelöst worden heutige AbsolventInnen sollen im Sinne der Ökonomie schnellstmöglich für den Arbeitsmarkt verfügbar sowie national und international konkurrenzfähig sein. Durch diese Wandlung fand eine starke Strukturierung des Studienalltags statt. Bachelor-,Master-,PHD-Abschlüsse sind klar strukturiert und haben einen definierten Zeitrahmen mit definierten Leistungsansprüchen. Diese Reglementierungen können als äußere Kennzeichen angesehen werden, inneres Kennzeichen ist erhöhter Druck in einer noch fragilen Lebensphase der Studierenden. Dieser Druck braucht ein Ventil, es wird der Frage nachgegangen ob körperliche und sportliche Aktivität einen Zusammenhang mit psychischem Befinden, mit Lebens- und Studienzufriedenheit hat. Diesbezüglich wurden 440 Studierende (79% Frauen) der Karl-Franzens-Universität mittels eines online-Fragebogens befragt. Dieser Fragebogen setzt sich aus der deutschen Version des General Health Questionnaires GHQ-28 (Klaiberg/Schumacher/Brähler 2004), der Lebens- und Studienzufriedenheitsskala (Hofmann 2010) und dem Lüdenscheider Aktivitätsfragebogen (Höltke/Jakob 2002) zusammen. Entgegen den Erwartungen konnten keine Zusammenhänge zwischen den Maßen des Befindens sowie der Lebens- und Studienzufriedenheit und den Maßen der körperlichen und sportlichen Aktivität gefunden werden. Die Hauptergebnisse zeigen, dass 35% der StudentInnen GHQ-Scores erzielen, die in Richtung psychische Belastung deuten. 84% der Befragten sind mit ihrem Leben zufrieden, 66% mit ihrem Studium und den Leistungen. Studentinnen schneiden signifikant schlechter in Scores aus GHQ und Lebenszufriedenheit ab. Geschlechterunterschiede im Studienzufriedenheits-Score sind nicht zu verzeichnen. Studentinnen sind signifikant geringer körperlich und sportlich aktiv.

Zusammenfassung (Englisch)

The student lifeworld has changed due to Bologna Process. Independence, the ability to handle criticism, as well as interdisciplinary competences have been replaced by valuing education as a competitive commodity. College graduates are expected to contribute to economy upon graduation, show themselves able to compete and succeed on national and international levels. Therefore a structuring has been implemented, one in which bachelor, master, and PhD degrees are structured. This structure includes a defined timeframe and a high level of performance. These regulations are the outward indicators, while internally increased demands are placed during this delicate stage of life. This pressure necessitates an outlet. The question is posed: Does the level of physical and athletic activity correlate with psychological health, life-satisfaction and satisfaction with ones studies? 440 students (79% female) at Karl-Franzens-University were polled by means of an online questionnaire, composed of the German version of the General Health Questionnaire GHQ-28 (Klaiberg/Schumacher/Brähler 2004), life-satisfaction and satisfaction with ones studies scale (Hofmann 2010) and Lüdenscheider Activity Questionnaire (Höltke/Jakob 2002). Contrary to the expectation, a connection between levels of psychological health, life-satisfaction and satisfaction with ones studies and measure of physical and athletic activity could not be established. The main results indicate that 35% of the studentsGHQ-scores reveal a tendency towards emotional distress. 84% are satisfied with their life while 66% are satisfied with their studies and achievements. Female students scored significantly lower than men in both areas covered by GHQ and life-satisfaction questions. There was no significant difference between male and female scores pertaining to satisfaction with ones studies. The results show female students as significantly less physically and athletically active than their male counterparts.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 136 mal heruntergeladen.