Bibliographic Metadata

Title
Scheidungsberatung nach Paragraph 95 : Konzept und Wirkung der verpflichtenden Elternberatung vor der einvernehmlichen Scheidung / vorgelegt von Lena Schnur
AuthorSchnur, Lena
CensorHeimgartner, Arno
Published2015
Description155 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; graph. Darst.
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2015
Annotation
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Österreich / Ehescheidung / Beratung / Recht / Österreich / Ehescheidung / Beratung / Recht / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-91643 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Scheidungsberatung nach Paragraph 95 [1.5 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

In der vorliegenden Masterarbeit werden Aspekte von Trennung und Scheidung sowie der Unterstützungsmaßnahme Scheidungsberatung thematisiert. Der Fokus liegt dabei auf der 2013 gesetzlich verankerten Elternberatung nach § 95, welche Eltern minderjähriger Kinder, die sich einvernehmlich scheiden lassen wollen, dazu verpflichtet eine einmalige Scheidungs-beratung in Anspruch zu nehmen. Um einen umfassenden Blick auf die Thematik zu erhalten, wird vorerst auf Grundlagen bezüglich Partnerschaft und Familie eingegangen. Dabei wird die Pluralität von Paarbeziehungen und Familienformen aufgezeigt und auf die Relevanz der El-tern-Kind-Bindung hingewiesen. In weiterer Folge stellen Scheidungsstatistiken, -gründe, -arten und -phasen behandelte Themen dar. Besonders wesentlich sind zudem die Kapitel, in denen das Erleben der Trennung, förderliches Verhalten der Eltern sowie die möglichen Chancen aufgezeigt werden, da diese in engem Zusammenhang mit der Intervention der Be-ratung stehen. Diesbezüglich wird auf die Definition von Beratung, Abgrenzung zur Therapie, Beratungsmethoden und unterschiedliche Konzepte eingegangen. Des Weiteren werden die gesetzliche Einbettung der Scheidungsberatung nach § 95, dessen Konzept sowie ausführen-de Einrichtungen und Personen in Graz thematisiert. Im empirischen Teil werden For-schungsdesign sowie die Ergebnisse der geführten Interviews betreffend Konzept, Wirkung und Standpunkte zur Elternberatung nach § 95 erläutert. Die Resultate zeigen, dass es sich um ein überwiegend positiv angenommenes Hilfsangebot mit zentralen Inhalten für die von Scheidung betroffenen Elternteile handelt. Diese werden im Zuge eines professionellen Bera-tungsgesprächs einerseits selbst unterstützt, andererseits werden explizit die Bedürfnisse der Kinder akzentuiert. Neben den positiven Rückmeldungen der Eltern ist jedoch auch Potenzial für Verbesserungen gegeben.

Abstract (English)

In this master thesis, aspects of separation and divorce are discussed alongside the support measure divorce counseling. The focus is on the 2013 legally consolidated parent counseling according to § 95, which defines that parents of underage children, whose divorce is settled upon by mutual consent, be obliged to take a one-time divorce counseling service. In order to get a comprehensive perspective on the subject, basic foundations related to partnership and family are elaborated for the time being. Thereby, the plurality of relationships and family forms is demonstrated; the relevance of the parent-child attachment is also emphasized. Subsequently, divorce statistics, reasons, types and phases are treated subjects within. Fur-thermore, the chapters, which indicate the experience of separation, instrumental behavior of parents, in addition to the possible opportunities which are particularly essential, as they are closely related with the intervention of consultation. Concerning this matter, the definition of counseling, delimitation of therapy, counseling methods, and different concepts are elaborat-ed. Further discussed are the legal embedding of the divorce counseling according to § 95, the entirety of its concept, and performing institutions and individuals in Graz. In the empirical part of the research, design and the results of the conducted interviews relating to concept, effect, and positions on parent counseling according to § 95 are explained. The results show that it is an overwhelmingly well accepted service with central contents for parents, who are affected by divorce. On one hand, they receive support for themselves in the course of a professional counseling session, while simultaneously accentuating the needs of children ex-plicitly. Besides the positive feedback from the parents, room for improvement is given.