Titelaufnahme

Titel
Unternehmerische Nutzung von Social Media Kanälen unter Berücksichtigung des Employer Brandings bei steirischen KMU : Status Quo und Entwicklung / Christoph Lückl
Verfasser/ VerfasserinLückl, Christoph
Begutachter / BegutachterinWeiß, Gerold
Erschienen2015
UmfangV, 78 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in engl. und dt. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Steiermark / Klein- und Mittelbetrieb / Social Media / Steiermark / Klein- und Mittelbetrieb / Social Media / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-90360 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Unternehmerische Nutzung von Social Media Kanälen unter Berücksichtigung des Employer Brandings bei steirischen KMU [1.27 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Soziale Medien haben in den letzten Jahren rasant an Bedeutung gewonnen. Sie beeinflussen die Entscheidungen von KundInnen und tragen zur Meinungsbildung bei. Der Alltag unserer Gesellschaft dreht sich mittlerweile wie selbstverständlich um dieses soziale Web. Wie auch Privatpersonen, sehen sich Unternehmen mit neuen Aufgaben konfrontiert. Die Grenzen zwischen dienstlicher und privater Welt schwinden. Spätestens mit dem Eintritt der Generation „Social Media“ in die Arbeitswelt müssen sich Unternehmen und vor allem Führungskräfte Gedanken machen, wie sie mit diesem Thema in dieser neuen Ära umgehen. Employer Branding beschreibt eine bewusste Abgrenzung von anderen Unternehmen um als ArbeitgeberIn mit einem eigenen Profil am Arbeitsmarkt wahrgenommen zu werden. Zudem steigert ein gelungenes Employer Branding die Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft der bereits vorhandenen MitarbeiterInnen. In dieser Arbeit wird untersucht, wie steirische, kleine und mittelständische Unternehmen, im speziellen deren Führungskräfte, mit dem Thema Social Media unter der speziellen Berücksichtigung des Employer Brandings agieren. Mithilfe eines selbst designten Fragebogens wurden zehn Führungskräfte von steirischen Klein- und mittelgroßen Betrieben in Form eines Interviews befragt. Die in der Literatur erhobenen Gegebenheiten konnten größtenteils bestätigt werden. Alle interviewten Führungskräfte sind privat auf sozialen Medien vertreten. Die Sinnhaftigkeit einer Social Media Strategie sahen der Großteil der befragten ExpertInnen gegeben, die meisten Unternehmen sind aber noch nicht soweit, eine nachvollziehbare Strategie in den Firmen implementiert zu haben. Noch völlig unbekannt ist die Rolle von Social Media beim Employer Branding. In diesem Bereich haben steirische Klein- und mittelgroße Betriebe also noch großen Nachholbedarf, obwohl das Employer Branding, wenn auch meist unbewusst, sehr rege betrieben wird.

Zusammenfassung (Englisch)

Social media has gained in importance rapidly in recent years. They influence the decisions of customers and contribute to the formation of opinion. The daily life of our society is not only being influenced, but rather revolves around the social web. Like private individuals, companies are now faced with new challenges due to the significant role and potential of social media. The boundaries between private and working life disappear. Ever since the entry of the "social media" generation into the working world, companies and especially executives need to think about how they deal with this topic in this new era. Employer branding describes a conscious delineation from other companies to be perceived as an employer with its own identity in the labor market. In addition, a successful employer branding increases the working performance and motivation of existing employees. This paper examines how Styrian, small and medium-sized enterprises and especially their leaders engage with the topic of social media under the special consideration of employer branding. By using a self-designed questionnaire, ten executives of Styrian small and medium-sized enterprises were interviewed. The circumstances raised in the literature were largely confirmed by the results of the questionnaire. All interviewed executives are using social media privately. The majority of the interviewed experts saw the implementation of a social media strategy benefitial, but most companies are not ready yet to develop, let alone implement, a comprehensible strategy. The role of social media in employer branding is yet unknown and to be further examined. In this field, Styrian small and medium-sized enterprises still have a lot of catching up to do, although employer branding, mostly unconsciously, is operated very active