Titelaufnahme

Titel
Auswirkungen von Netzwerken auf Internationalisierungsentscheidungen in der Solarenergiebranche anhand des Beispiels der KW Solartechnik GmbH / Manuel Minichberger
Verfasser/ VerfasserinMinichberger, Manuel
Begutachter / BegutachterinFuchs, Manfred
Erschienen2015
UmfangII, VI, 67 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in engl. und dt. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Solartechnik / Unternehmen / Internationalisierung / Netzwerk / Solartechnik / Unternehmen / Internationalisierung / Netzwerk / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-90150 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Auswirkungen von Netzwerken auf Internationalisierungsentscheidungen in der Solarenergiebranche anhand des Beispiels der KW Solartechnik GmbH [0.52 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Masterarbeit untersucht die Auswirkungen von Netzwerken auf die Internationalisierungsentscheidungen in der Solarenergiebranche an Hand der Internationalisierungsmuster eines österreichischen Solarenergie Unternehmens. Nach Darlegung der existierenden netzwerkbasierten Internationalisierungstheorien sowie der Internationalisierungsgeschichte des Unternehmens wurden Verbindungen zwischen dem persönlichen Netzwerk und dem geschäftlichen Netzwerk freigelegt. Es wurde herausgefunden, dass sowohl direkte als auch indirekte Auswirkungen des persönlichen und des geschäftlichen Netzwerkes auf die Internationalisierungsentscheidungen des Unternehmens wirken. Des Weiteren wird dargelegt, dass es sich bei den Internationalisierungsschritten des Unternehmens nicht um allseits idente Fälle handelt. Vielmehr können diese in zwei Gruppen eingeteilt werden. Zum Einen erschloss das Unternehmen viele internationale Märkte an der Seite eines Kooperationspartners. Man konnte dabei auf den Erfahrungsschatz internationaler Großkonzerne zurückgreifen, was das Risiko dieser Investitionen für das Unternehmen deutlich verminderte. Es konnte jedoch weniger eine bewusste Entscheidung über eine bestimmte Marktauswahl festgestellt werden. Eher handelte es sich dabei um die Entscheidung der Annahme und Ausführung eines Projektes in einem fremden Markt durch das Folgen eines Kooperationspartners. Vor allem die Chance auf die Generierung von neuem Know-how als auch die Steigerung der Reputation schien eine wesentliche Rolle in der Auswahl der Projekte zu spielen. In anderen Fällen wagte das Unternehmen alleine den Schritt in fremde Märkte, wobei hierbei Investitionen immer an der Seite eines lokalen Partners getätigt wurden. Auschlaggebend für diese Investitionen waren stets externe Faktoren, die die Attraktivität des jeweiligen Marktes erhöhten.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis studies the impacts of networks on the internationalization decisions in the solar industry by researching the internationalization pattern of an Austrian solar energy company. After offering an overview to existing network based internationalization theories as well as the companys internationalization history, connections between the personal and the business network have been uncovered. It is found that there are direct as well as indirect impacts of the personal and the business network on the internationalization decisions of the company. Additionally it has been found that the internationalization cases are not identically. Rather its possible to form two groups of cases. On the one hand the company internationalized in cooperation with a partner. In these cases the company was able to make use of the experience of large international corporations, what led to a substantial decrease in risk of the investment. A conscious decision for a certain market selection was hardly ever found in these situations. Rather the company made a decision whether to realize a project in a foreign market by following one of its partners. These decisions were made with respect to the potential of the project to form new know-how and strengthen the companys reputation. On the other hand, there were cases in which the companys internationalization decision was formed independently. But also in these cases it was found that the company always invested in cooperation with a local partner. These investments were always triggered by external factors, which were responsible for increasing the foreign markets attractiveness.