Titelaufnahme

Titel
Die medizinische Betreuung von Insassen in österreichischen Justizanstalten : gegenwärtige Lage und Verbesserungsvorschläge / von Kerstin Schmiedbauer
Verfasser/ VerfasserinSchmiedbauer, Kerstin
Begutachter / BegutachterinSchmölzer, Gabriele
Erschienen2015
Umfang98 Bl. : Zsfassung (1 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Strafgefangener / Medizinische Versorgung / Österreich / Strafgefangener / Medizinische Versorgung / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-89541 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die medizinische Betreuung von Insassen in österreichischen Justizanstalten [0.57 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Akuter Ärztemangel, lange Wartezeiten, veraltete medizinische Ausstattungen sind nur einige Mängel die dazu führen, dass von einer adäquaten medizinischen Versorgung der österreichischen Insassen nicht mehr die Rede sein kann. Ist es aber tatsächlich so schlecht um die medizinische Versorgung der Insassen in den österreichischen Justizanstalten bestellt? Welche gesetzlichen Grundlagen gibt es und werden diese in der Praxis auch eingehalten? Ist eine umfangreiche Reform des medizinischen Versorgungssystems von Nöten? Wie könnte man das System verbessern? Die gegenständliche Arbeit beschäftigt sich einleitend mit den für die medizinische Betreuung der Insassen relevanten menschenrechtlichen Bestimmungen. Sodann werden die rechtlichen Rahmenbedingungen der medizinischen Betreuung dargestellt. Auch die sozialversicherungsrechtliche Situation der Insassen und die durch die medizinische Versorgung entstehenden enormen Kosten werden näher betrachtet. Weiters werden die bei der medizinischen Betreuung auftretenden Probleme behandelt. Zum Schluss werden, anhand der festgestellten Missstände, Verbesserungsvorschläge erarbeitet.

Zusammenfassung (Englisch)

Doctors shortage, long waiting times, obsolete medical equipment are just a few shortcomings that lead to the fact that Austrian prisoners dont get an adequate medical attendance. Is the medical attendance really so bad? Which legal bases are there and are they respected in practice? Is a extensive reform necessary? How could the system be improved? This thesis initially engages in the human rights of prisoners that are important for their medical attendance. Thereafter the legal framework requirements for the medical attendance in Austrian prisons will be explained. Moreover the social security of prisoners and the enormous costs for their medical attendance will be considered. Furthermore problems arising with the medical care of prisoners will be explained. Finally based on the detected grievances suggestions for improvement will be discussed.