Titelaufnahme

Titel
Phytochemische und antimikrobielle Untersuchungen an den Samen von Aframomum corrorima / Michael Karl Menner
Verfasser/ VerfasserinMenner, Michael Karl
Begutachter / BegutachterinBucar, Franz
Erschienen2015
Umfang82 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Aframomum / Antimikrobieller Wirkstoff / Phytochemie / Aframomum / Antimikrobieller Wirkstoff / Phytochemie / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-87936 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Phytochemische und antimikrobielle Untersuchungen an den Samen von Aframomum corrorima [3.2 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

5 ZusammenfassungZiel der Diplomarbeit war es, die Samen von Aframomum corrorima (P.J. Braun) P.C.M. Jansen (Zingiberaceae), ein vor allem in Äthiopien häufig verwendetes Gewürz, auf dessen phytochemische und antimikrobielle Eigenschaften zu untersuchen. Es wurde zunächst eine Wasserdampfdestillation durchgeführt, um das ätherische Öl zu erhalten. Mittels GC-MS und GC-FID-Analyse konnten insgesamt 33 im ätherischen Öl enthaltene Substanzen identifiziert und quantifiziert werden. Die beiden Hauptinhaltsstoffe des ätherischen Öls der Samen bilden 1,8-Cineol (34-37%) und Sabinen (15-17%). Weitere Inhaltsstoffe, die ebenfalls einen relativ hohen Gehalt aufweisen, sind (E)-Nerolidol (8%), Limonen (7-8 %) und -Pinen (7%). Eine lichtmikroskopische Untersuchung zeigte weitgehende Ähnlichkeit mit Querschnitten durch die Samen von Aframomum melegueta beziehungsweise Elettaria cardamomum. Im weiteren Verlauf dieser Arbeit wurden jeweils ein Hexan-, Dichlormethan- und Methanolextrakt hergestellt. Nach Ergebnis der HPLC-PDA-Analyse wurden der Hexan und der Methanolextrakt mittels Säulenchromatographie an Kieselgel fraktioniert. Die Fraktionen beider Extrakte wurden auf ihre antimikrobielle und resistenzmodulierende Wirkung an Mycobacterium smegmatis mc2 155 getestet. Dabei stellte sich heraus, dass zwar die Fraktionen des Hexanextraktes noch die Fraktionen des Methanolextraktes eine starke wachstumshemmende Wirkung gegen Mycobacterium smegmatis mc2 155 aufwiesen, in einzelnen Fraktionen jedoch eine signifikante resistenzmodulierende Wirkung festgestellt werden konnte. In den wirksamen Fraktionen des Hexanextraktes K_H_3 K_H_5 konnte schließlich mittels präparativer DC und anschließender GC-MS Analyse die Substanz (E)-Nerolidol identifiziert werden.

Zusammenfassung (Englisch)

6 AbstractThe objective of this master thesis was to analyse the phytochemical and antimicrobiological characteristics of the seeds of Aframomum corrorima (P.J. Braun) P.C.M. Jansen (Zingiberaceae), which is widely used as a spice in Ethiopia. Therefore, steam distillation was carried out to obtain the essential oil of the plant. By GC-MS and GC-FID analyses 33 substances were identified and quantified. The two main ingredients of the essential oil of the seeds are 1,8-cineole (34-37 %), followed by sabinene (15-17 %). Other ingredients that are also present in a relatively high content are (E)-nerolidol ( 8% ), limonene ( 7-8 % ) and -pinene ( approx. 7 % ). The lightmicroscopic analysis showed similarity with cross sections through seeds of Aframomum melegueta and Elettaria cardamomum. Furthermore, in course of this work a hexane, dichloromethane and methanol extract were prepared. According to the result of HPLC-PDA analysis, the hexane and methanol extract were separated by column chromatography on silica gel. The fractions of both extracts were tested for their antimicrobial and resistance - modulating effects on the bacterial strain Mycobacterium smegmatis mc2 155. Although the fractions of the hexane and the methanolic extract showing only weak to moderate growth inhibiting effects against M. smegmatis, some individual fractions exerted significant resistancemodulating effects. In the active fractions K_H_3 and K_H_5 of the hexane extract, (E)-nerolidol was finally identified by preparative TLC and subsequent GC-MS analysis