Titelaufnahme

Titel
Strategisches Internationales Human Resource Management am Beispiel der österreichischen Post AG in Serbien / Sara Kainz
Verfasser/ VerfasserinKainz, Sara
Begutachter / BegutachterinOrtlieb, Renate
Erschienen2015
UmfangVI, 85, XVIII S. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Serbien / Österreichische Post AG / Humanvermögen / Personalentwicklung / Serbien / Österreichische Post AG / Humanvermögen / Personalentwicklung / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-87801 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Strategisches Internationales Human Resource Management am Beispiel der österreichischen Post AG in Serbien [1.79 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Multinationale Unternehmen sind im Rahmen der Internationalisierung oft mit neuen Aufgabenstellungen im Human Resource Management und einem neuen institutio-nellen Kontext in den Ländern, in denen die Tochterunternehmen tätig werden, kon-frontiert. Die Forschung über „Strategisches Internationales Human Resource Ma-nagement“ (SIHRM) inkludiert u.a. den Transfer von HR-Praktiken, konzentrierte sich in der Vergangenheit aber hauptsächlich auf hoch entwickelte und große Länder und vernachlässigte Entwicklungs- oder Transformationsländer.Das Hauptziel dieser Masterarbeit bestand darin, die Host-Country-Effekte im Ziel-land Serbien zu erforschen und deren Wirkung auf den Transfer von HR-Praktiken und die HRM-Systeme eines österreichischen Mutter- und eines serbischen Tochter-unternehmens zu analysieren.Zu diesem Zweck wurde zunächst der institutionelle Kontext Serbiens eingehend analysiert. Zudem wurden in der Zentrale der Österreichischen Post AG bzw. im ser-bischen Tochterunternehmen City Express in Belgrad insgesamt 13 qualitative Inter-views durchgeführt.In den Ergebnissen zeigt sich erstens, dass primär wirtschaftliche und interne Fakto-ren den Transfer von HR-Praktiken in das Tochterunternehmen beeinflussen. Kultu-relle und rechtliche Faktoren haben bei Implementierungsmaßnahmen eine zweit-rangige bzw. indirekte Rolle. Zweitens, stellt die kulturelle Distanz einen Grund für die Unterschiedlichkeit der HRM-Systeme dar, weil sich die HRM-Systeme beider Unternehmen über die Zeit dem nationalen kulturellen Rahmen angepasst haben. Das HRM-System von City Express entspricht stark dem serbischen Kontext. Ein Zusammenhang der rechtlichen Distanz mit der Distanz der HRM-Systeme konnte hingegen nicht festgestellt werden.Schließlich werden in der Arbeit noch Empfehlungen für den Transfer von Personal-entwicklungspraktiken (z.B. einer Führungsakademie) gegeben.

Zusammenfassung (Englisch)

In the scope of internationalization multinational companies are often faced with new challenges in HRM as well as with the institutional contexts in countries of their subsidiaries. Research about “Strategic International Human Resource Management” (SIHRM) includes the transfer of HR practices. The main concentration of the past laid however on high developed and big countries and ignored developing or transformation countries.The main objective of this master thesis was to identify the host country effects in Serbia and to analyze their influence on the transfer of HR practices from an Austrian main quarter and a Serbian affiliate. For this purpose the institutional context of Serbia was analyzed in detail first. Furthermore, the analysis provides 13 interviews in total that were conducted at the Austrian main quarter of the Austrian Post group and the Serbian affiliate City Express in Belgrade. The results show firstly that economic and internal factors influence the transfer of HR practices primary. Cultural and legal factors show less importance or only indirect influence in regard to the implementation of organizational practices. Secondly, the cultural distance is related to the distance of the HRM systems of both companies, because they adapted strongly to the national cultural context over time. The HRM system of City Express fits highly to the Serbian context. A connection of the legal distance with the HRM systems could not be determined.Finally, this thesis provides recommendations for the transfer of human resource development practices (e.g. a leadership academy).