Titelaufnahme

Titel
Die Entwicklung des internationalen bzw. europäischen Minderheitenschutzes mit besonderer Berücksichtigung der Verträge von Sèvres und Lausanne und der heutigen Rechtslage der Minderheiten in Griechenland und der Türkei : eine rechtshistorische und rechtsvergleichende Darstellung / vorgelegt von Isabella Maria Elisa Lasch
Verfasser/ VerfasserinLasch, Isabella Maria Elisa
Begutachter / BegutachterinZiegerhofer, Anita
Erschienen2015
Umfang122 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Minderheitenrecht / Internationales Recht / Geschichte / Minderheitenrecht / Internationales Recht / Geschichte / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-86840 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Entwicklung des internationalen bzw. europäischen Minderheitenschutzes mit besonderer Berücksichtigung der Verträge von Sèvres und Lausanne und der heutigen Rechtslage der Minderheiten in Griechenland und der Türkei [6.42 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit der rechtshistorischen Entwicklung der internationalen undregionalen Minderheitenrechte bzw. Schutzinstrumente mit einem besonderen Blick auf diebilateralen Minderheitenschutzverträge von Sèvres und Lausanne und der heutigen Situation derMinderheiten in Griechenland und der Türkei. Dabei zeichnet die Arbeit nicht nur die wichtigstenEntwicklungen in Sachen Minderheitenschutz von den frühen Anfängen bis in die heutige Zeitnach, sondern macht auch den Versuch zu untersuchen inwieweit sich historisch-politischeEreignisse der Vergangenheit, gezeigt am Beispiel der Verträge von Sèvres und Lausanne, auf dienationale Minderheitenrechtslage und Minderheitenkonzepte der betroffenen Länder, Griechenlandund Türkei, auswirken. Dabei wird postuliert, dass sich solche Ereignisse in der Tat auf denRechtsschutz und die Wahrnehmung von Minderheiten auswirken und es somit, trotz neuererinternationaler und regionaler Rechtsinstrumente und deren bereits teilweiser Verankerung in denStaaten, dauern wird bis sich die Haltung ob rechtlich, politisch oder persönlich der Menschengegenüber den Minderheiten verändern wird.

Zusammenfassung (Englisch)

The following work deals with the legal historical development of international and regionalminority rights and its main protection instruments with a special look at the bilateral minorityprotection treaties of Sèvres and Lausanne and the present situation of minorities in Greece andTurkey. In this regard, the individual chapters trace not only the most important developments interms of the protection of minorities from its early beginnings to the present day, but also attemptsto examine the extent to which historical and political events of the past, shown by the example ofthe Treaty of Sèvres and Lausanne, have influenced the national minority rights and minorityconcepts of the affected countries, namely Greece and Turkey. The present work thereby postulatesthat such events can indeed affect the legal protection and the perception of minorities and thus, inspite of recent international and regional legal instruments which are already (partially) anchored inthe States take. As a consequence, the recent changes in minority rights policy will influence thelegal and political situation in the States. However, it will take time to change the individual andpolitical opinion and attitude towards the minorities.