Titelaufnahme

Titel
Die Eignung von IFRS für die Performancemessung des Managements / Martina Galler
Verfasser/ VerfasserinGaller, Martina
Begutachter / BegutachterinWagenhofer, Alfred
Erschienen2015
UmfangIV, 83 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)International Financial Reporting Standards / Leistungsbewertung / International Financial Reporting Standards / Leistungsbewertung / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-86435 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Eignung von IFRS für die Performancemessung des Managements [1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

International verknüpfte wirtschaftliche Geschäftsbeziehungen kennzeichnen den steigend an Bedeutung gewinnenden Prozess der Globalisierung. Dieser Entwicklung folgte die Nachfrage nach vergleichbaren Informationen über finanzielle Gegebenheiten in Unternehmen. Aus diesem Grund wurden die International Financial Reporting Standards (IFRS) entwickelt. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Beantwortung der Frage, ob die IFRS für die Performancemessung des Managements geeignet sind.Nach der Einleitung und einer Definition des Begriffs Performance wird die Eignung des Unternehmenswerts für die Performancemessung des Managements untersucht. Anschließend wird der IFRS-Abschluss im Hinblick auf seine Eignung für die Performancemessung des Managements betrachtet. Nach der Darstellung von konzeptionellen Grundlagen und ausgewählten Bestandteilen, werden einzelne Unterschiede zwischen UGB bzw. HGB und IFRS herausgearbeitet. Darauf aufbauend wird die Eignung des Residualgewinns und der Residualgewinngrößen Economic Value Added (EVA) und Cash Value Added (CVA) als Maßstab für die Performancemessung des Managements untersucht.Die Verwendung von Jahresabschlussdaten im Allgemeinen birgt Vor- und Nachteile. Ein grundlegendes Problem besteht darin, dass ein qualitativ hochwertiges Rechnungslegungssystem nicht zwangsweise zu qualitativ hochwertigen Jahresabschlussinformationen führen muss. Qualitätseinbußen entstehen durch falsche Anreizsetzung oder politische Einflüsse. Ein Vorteil der IFRS liegt beispielsweise in der besseren Steuerungsqualität in Folge der umfangreicheren Informationen, welche bereitgestellt werden. Weiters ist die geringe Ausprägung des Vorsichtsprinzips und die Verwendung von Fair Values anstatt von historischen Anschaffungs- und Herstellungskosten ein wichtiges Thema im Zusammenhang mit der Managementperformance.

Zusammenfassung (Englisch)

The increasing importance of the globalization process is identified by the growth of international business relationships. It creates the need for comparable information about the financial situation of a company. As a response to this process, the international financial reporting standards (IFRS) were created. The aim of this master thesis is to answer the question if IFRS are able to measure the performance of the management.The introduction is followed by a definition of the term performance. Afterwards, the suitability of the shareholder value for measuring the management performance is analysed. The following chapter deals with the IFRS annual statement itself and its suitability for performance measurement. Afterwards, selected accounting standards and valuation regulations of Austrian and German national accounting standards on the one side and of IFRS on the other side are examined, with regard to their effect on the performance of the management. Moreover, the suitability of residual income and of key performance indicators based on residual income, such as Economic Value Added (EVA) and Cash Value Added (CVA), is discussed.The usage of data of the annual statement includes different advantages and disadvantages. A basic problem seems to be that an accounting system of high quality does not necessarily lead to high quality accounting information. Quality defects arise because of unsuitable incentives or political influence. One advantage of IFRS seems to be the higher quality in order to control the action of the management. This improved quality is raised by more detailed information, which is provided for the users of the annual financial statement. The marginal influence of the principle of prudence and the usage of the Fair Value instead of historical costs is also an important issue for measuring management performance based on IFRS.