Titelaufnahme

Titel
Konzepte des Ästhetischen in ausgewählten Erzählungen des Jugendstils / vorgelegt von Luitgard Kastelliz
Verfasser/ VerfasserinKastelliz, Luitgard
Begutachter / BegutachterinKernmayer, Hildegard
Erschienen2015
Umfang80 Bl. : Zsfassungen (1 Bl.) ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Andrian-Werburg, Leopold von <Garten der Erkenntnis> / Hofmannsthal, Hugo von <Das Märchen der sechshundertzweiundsiebzigsten Nacht> / Mann, Heinrich <Das Wunderbare> / Poetik / Andrian-Werburg, Leopold von <Garten der Erkenntnis> / Hofmannsthal, Hugo von <Das Märchen der sechshundertzweiundsiebzigsten Nacht> / Mann, Heinrich <Das Wunderbare> / Poetik / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-85859 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Konzepte des Ästhetischen in ausgewählten Erzählungen des Jugendstils [1.22 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzfassung Ästhetische Konzepte in ausgewählten Erzählungen des JugendstilsIn der vorliegenden Diplomarbeit werden drei Texte auf ihre Besonderheiten in Bezug auf ästhetische Konzepte hin untersucht. Es handelt sich um Leopold von Andrians Novelle Garten der Erkenntnis, die aufgrund ihrer speziellen Personendarstellung interessant ist. Hugo von Hofmannsthals Märchen der 672. Nacht bietet reiche Variabilität ästhetischer Konzepte für die Beantwortung der Fragestellungen in dieser Arbeit. Heinrich Manns Das Wunderbare steht noch im Eindruck der Neuromantik, weist aber schon ganz deutliche Züge des Jugendstils auf. Besonders die Bildhaftigkeit an Manns Novelle bietet ein beeindruckendes Beispiel ästhetischer Gestaltungsmöglichkeiten. Alle drei Texte geben durch ihre unterschiedlichen Gestaltungsweisen einen Einblick in die Vielfältigkeit der Literatur kurz vor 1900. Aus diesem Grund wird auch ein Augenmerk auf Zeiterscheinungen gelegt. Die Arbeit widmet sich zunächst der Begriffsklärung und analysiert danach Entstehungsbedingungen für Kunst im Jugendstil. Dabei wird auch versucht, die Jugendstilkunst von anderen zeitgleichen Strömungen abzugrenzen. Im letzten Teil werden die erwähnten Erzählungen untersucht, es werden typische Figuren, Topoi und Motive zum Vorschein gebracht. Diese Arbeit schließt mit einer Zusammenfassung der Erkenntnisse aus den vorhergehenden Untersuchungen.

Zusammenfassung (Englisch)

Esthetical concepts in elected narrations of JugendstilIn the following thesis particularities of esthetic concepts in three texts will be explored. It treats Leopold von Andrian‘s novel Garten der Erkenntnis, which is interesting because of the special presentation of persons. Hugo von Hofmannsthal‘s Märchen der 672. Nacht offers a wide range of esthetic concepts. Heinrich Mann‘s Das Wunderbare still remains under the impression of neo-romanticism, but already displays clear features of Jugendstil. Especially the pictorialness in Mann‘s novel offers an impressive example of options for esthetic design. The different manners of arrangement of all three texts provide an insight into the variability of literature around 1900. For this reason, attention is also directed on particular phenomenons of those times. The thesis first addresses the definition of terms and later analyses circumstances of formation for art in Jugendstil. At the same time, the attempt to distinguish Jugendstil from other artistic movements from the same era is made. In the last part the named novels are analysed, and typical characters, topoi and motives are made evident. This thesis closes with a résumé of findings from the preceeding analyses.