Titelaufnahme

Titel
Neophyten & Naturschutz : eine kritische Betrachtung anhand der Ausbreitung ausgewählter Taxa / vorgelegt von Nina Hoheneder
Weitere Titel
Neophyten und Naturschutz
Verfasser/ VerfasserinHoheneder, Nina
Begutachter / BegutachterinLieb, Gerhard Karl
Erschienen2015
Umfang92 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Neophyten <Botanik> / Österreich / Neophyten <Botanik> / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-84736 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Neophyten & Naturschutz [9.36 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Naturschutz stellt einen der wesentlichsten Zugänge zur Thematik der gebietsfremdenPflanzenarten dar. Es gibt jedoch noch weitere unterschiedliche Zugänge und Meinungen, welchein der vorliegenden Masterarbeit ebenso näher betrachtet werden. Zudem werden dieErgebnisse einer im Vorfeld vorgenommen Kartierung herangezogen, um Vergleiche zu Angabenaus themenbezogener Literatur zu ziehen. Nach einer einleitenden Begriffsklärung werden diefür Österreich wichtigsten Neophyten dargestellt, wobei auf Herkunft, Einbringung, Ausbreitung,Auswirkungen und Lebensräume eingegangen wird.Die Geschichte des Naturschutzes und der Neophytenthematik stellt hier einen nichtunwesentlichen Aspekt dar, ebenso wie die diesbezügliche Gesetzeslage, aber auch Maßnahmengegen Neophyten. Anschließend soll die Frage nach dem Warum wird Naturschutz betriebengeklärt werden, um daraus denkbare Hintergründe für die meist abgeneigte Haltung gegenüberNeophyten ableiten zu können. Dass die Meinungen hinsichtlich dieser Thematik teils weitauseinander gehen und dabei nicht nur rein naturschutzfachlichbotanischem Ursprungs sind,lässt den Schluss zu, dass dies eine durchwegs komplexe Angelegenheit darstellt. So handelt essich ebenso um eine MenschUmweltProblematik, welche sowohl aus ethischen als auchwirtschaftlichen und ökologischen Blickwinkeln betrachtet werden kann. Die Ergebnisse aus dervorgenommenen Kartierung zeigen zwar, dass gewisse Charakterisierungen gebietsfremdenPflanzen zu Recht zugeschrieben werden, jedoch nicht alle Eigenschaften, besonders hinsichtlichihrer Auswirkungen, generalisiert werden dürfen. Vielmehr ist dies abhängig vom betroffenenLebensraum mit den dort lebenden Arten und nicht zuletzt davon, welchen (ethischen) Zugangder Betrachter oder die Betrachterin zur weltweit stattfindenden Vermischung der Floren undFaunen hat.

Zusammenfassung (Englisch)

Nature conservation is one of the main approaches to the issue of nonnative plant species.However, there are some additional approaches and opinions, which are also investigated inmore detail in this master thesis. Furthermore the results appearing from a field mapping will beused to draw comparisons to statements from already existing literature. After some introducingdefinitions, the most important alien plant species in Austria are presented, regarding to origin,introduction, spread, impacts and habitats. The history of nature conservation, the legislation aswell as measures against neophytes are also representing a not insignificant aspect in this thesis.Moreover the motives for nature conservation will be determined in order to understandreasons for the dislike of nonnative plant species. The issue of alien plant species appears asvery complex and can be seen from an ethical, economic as well as from an ecological point ofview. Although the results appearing from the field mapping support some of thecharacterizations of neophytes, not all properties, especially the ones concerning impacts, shouldbe generalized. Rather it depends on the affected habitat together with the species living there,and not least on the (ethical) approach of the observer to the global mixing of plants andanimals.