Titelaufnahme

Titel
Das Steuerwesen im römischen Recht / vorgelegt von Gabriele Prossegger
Verfasser/ VerfasserinProssegger, Gabriele
Begutachter / BegutachterinWesener, Gunter
Erschienen2015
UmfangVI, 72 Bl. : Zsfassung (1 Bl.) ; Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Steuer / Römisches Recht / Steuer / Römisches Recht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-84153 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Das Steuerwesen im römischen Recht [0.63 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die hier vorliegende Arbeit befasst sich mit den Steuern zur Zeit der Anfänge bis hin zur Hochblüte der römischen Herrschaftszeit. Es wurde versucht, der Entstehung und Entwicklung des Abgabenwesens auf den Grund zu gehen, sowie unter anderem auch die Parallelen zu heute zu ziehen. Von einer allgemeinen geschichtlichen Einleitung, sowie einer Zusammenfassung über das damalige Geldsystem führt die Arbeit den Leser hin zu den Steuereinnahmen und ausgaben dieser Zeit. Zu einem großen Teil werden auch die Erhebungsformen und Organe meist die Nutznießer des Systems behandelt und lassen mit einem Mal verstehen, warum Steuern seit jeher als ungerecht empfunden wurden. Auch wurde versucht, eine Auflistung der Steuern und Abgaben von den Anfängen des römischen Reiches bis hin zur Zeit Diocletians zu erarbeiten, was aufgrund der dürftigen Quellenlage jedoch mit großen Schwierigkeiten verbunden war. Abschließend wurden die Erkenntnisse dieser Arbeit in groben Zügen zusammengefasst und in Relation zur Gegenwart gesetzt.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper deals with the tax system from its early beginnings up until the glory days of the Roman Empire. After investigating the emergence and the development of the early taxation system, the author indicates resemblances to todays structure of taxes and contributions. Following a brief historical introduction as well as a summary of the evolution of the monetary system from its beginnings, this paper offers the reader an insightful approach to tax revenues and expenditures of that time. Furthermore, a special emphasis is put on the levying of taxes as well as the institutions in charge of these processes, who often represented the main beneficiaries of the system a fact which might illuminate the circumstance that ever since their emergence, taxes have been deemed unjust by the wider public. Moreover, the author of this paper attempted to categorize taxes and contributions from the beginning of the Roman Empire until the reign of Diocletian which turned out to be a challenging task due to the meager body of source material available. In conclusion, the most important findings of this work were briefly outlined and linked to the tax situation of the present day.