Titelaufnahme

Titel
Hand an sich legen : die spirituelle Dimension des Suizids / Katrin Oswald
Verfasser/ VerfasserinOswald, Katrin
Begutachter / BegutachterinUnterrainer, Human-Friedrich
Erschienen2015
Umfang49 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Selbstmordgefährdung / Religiosität / Spiritualität / Selbstmordgefährdung / Religiosität / Spiritualität / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-83779 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Hand an sich legen [0.77 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel der vorliegenden Arbeit war es, den Zusammenhang zwischen Suizidalität und Religiosität/Spiritualität anhand einer klinisch-psychiatrischen Stichprobe genauer unter die Lupe zu nehmen. Dafür wurde die Religiosität/Spiritualität mit Hilfe von zwei verschiedenen Fragebögen und einer Selbsteinschätzungsskala erhoben. In Vorgängerstudien spalten sich die Gemüter, ob es überhaupt einen Zusammenhang gibt und wenn ja, in welche Richtung dieser gehen könnte. Eine Mehrzahl der ForscherInnen geht von einem protektiven Faktor von Religiosität/Spiritualität aus. Ein weiteres Anliegen dieser Studie war auch die Analyse der Zusammenhänge zwischen psychiatrischen Symptomen und Persönlichkeitsfaktoren, welche ebenso mittels Fragebögen erhoben wurden. Anhand der Ergebnisse bestätigten sich die Annahmen nach einem negativen Zusammenhang zwischen Religiosität/Spiritualität und Suizidalität. Ebenso konnte, wie schon aus der Vorgänger-Literatur vermutet, der negative Zusammenhang von Religiosität/Spiritualität auf psychiatrische Symptome dargestellt werden. Des Weiteren zeigten sich positive Zusammenhänge zwischen Suizidalität und psychiatrischen Krankheiten. Auch die Fragen zum Zusammenhang mit verschiedenen Persönlichkeitsfaktoren zeigten literaturkonforme Ergebnisse, wonach Suizidalität mit Extraversion negativ und mit Neurotizismus positiv korrelierte.

Zusammenfassung (Englisch)

Focus of the present study was to analyze the relationship between suicidal behavior and religiosity and spirituality in a group of psychiatric patients. To get detailed information about their religiosity and spirituality two different questionnaires and self-assessment scales were used. In previous studies researchers published different opinions for an existing relationship and furthermore about the characteristics of such an existing relationship. A majority of studies is based on a protective factor of religiosity / spirituality. Another purpose of this study was to analyze the relationships between psychiatric symptoms and personality. The results confirmed the assumption of a protective factor by showing a negative relationship between religiosity / spirituality and suicidality. As already assumed by former literature, the negative relationship between religiosity and spirituality on mental symptoms was also presented. Furthermore, positive correlations were shown between suicidal behavior and psychiatric disorders. The evaluation of the questions dealing with the relationship and different personality factors could again indicate that suicidality correlated positively with extraversion and negatively with neuroticism.