Titelaufnahme

Titel
Konzipierung und Implementierung eines Managementinformationssystems bei einem Anlagenbauer / Franz Strohmaier
Verfasser/ VerfasserinStrohmaier, Franz
Begutachter / BegutachterinSailer, Martin
Erschienen2015
Umfang106 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Managementinformationssystem / Implementation / Anlagenbau / Managementinformationssystem / Implementation / Anlagenbau / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-83535 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Konzipierung und Implementierung eines Managementinformationssystems bei einem Anlagenbauer [2.32 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Verfügbarkeit von relevanten Informationen in entsprechender Aufbereitung ist bei der Unter-nehmensführung ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Ein Managementinformationssystem ist im Unter-nehmen das wichtigste Instrument zur Informationsgewinnung, -verarbeitung und -weitergabe, indem es der Führungskraft alle notwendigen Planungs-, Dokumentations- und Kontrollinformationen im richtigen Verdichtungs- und Genauigkeitsgrad zur Verfügung stellt. Dabei kann ein Managementinformationssystem aber nur dann zum Führungsinstrument werden, wenn es auf die individuellen Informationsbedürfnisse des jeweiligen Unternehmens abgestimmt ist. Da dem Anlagenbau ein ganz spezifisches Geschäftssystem mit besonderen Merkmalen zu Grunde liegt, ist die Konzeption eines eigens auf den Anlagenbau abgestimmten Managementinformationssystems notwendig. Im Rahmen dieser Masterarbeit wird deshalb der Frage nachgegangen, wie ein Managementinformationssystem bei einem Anlagenbauer ausgestaltet werden soll, damit die Führungskraft bei der Unternehmensführung jederzeit mit allen notwendigen Informationen und Unterlagen versorgt werden kann. Zur Beantwortung dieser Frage werden im ersten Schritt das Geschäftssystem und die Besonderheiten des Anlagenbaus herausgearbeitet. Ausgehend von diesen Ergebnissen werden anschließend die im Anlagenbau relevanten Managementthemen, wie die Auftragspipeline, das Risikomanagement oder die Bilanzierung, behandelt. Damit diese Themenbereiche im Managementinformationssystem mit den dazugehörigen Informationen entsprechend abgebildet werden können, wird auch ausführlich auf mögliche Datenquellen eingegangen. Die Ergebnisse der empirischen Studie zeigen am Ende die Praxisrelevanz der in dieser Masterarbeit behandelten Themen. So wird beispielsweise gezeigt, dass beim Großteil der befragten Anlagenbauer die Auftragspipeline Teil des Managementinformationssystems ist. Außerdem kann die Bedeutung von Auslandsgeschäften ganz klar bestätigt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The availability of appropriate processed information is a key success factor for managers when leading a company. Such a management information system - as it provides all the necessary planning, documentation and controlling information in a convenient degree of compaction and accuracy - is the most important tool for gathering, processing and transferring information. Yet it can only be an efficient management tool if it is properly adapted to the respective information needs of the company. As a plant construction firm has its own very specific business model and characteristics, an individualized conception of a management information system is needed. Therefore, this master thesis investigates how the management information system of a plant construction firm has to be designed so that the manager can at any time be provided with all the necessary information and documents. To answer this question, the business model and the special characteristics of a plant construction firm are worked out in the first step. Based on these results, relevant management issues such as the sales pipeline, the risk management or the aspects of accountancy are addressed in the second step. In order to display these issues in a management information system, possible data sources are shown in detail. At the end an empirical study illustrates the practical relevance of the issues discussed in this master thesis. So it can, for example, be shown that the sales pipeline is part of the management information system of most of the interviewed plant construction firms. Furthermore, the importance of foreign business transactions can definitely be confirmed.