Titelaufnahme

Titel
Karriereorientierung und Geschlechterrollenbilder : ein empirischer Vergleich von Studentinnen und Studenten / Reinhard Feigl
Verfasser/ VerfasserinFeigl, Reinhard
Begutachter / BegutachterinHöllinger, Franz ; Strunk, Guido
Erschienen2015
Umfang274 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Diss., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Soziale Herkunft / Geschlechterrolle / Karrieredenken / Soziale Herkunft / Geschlechterrolle / Karrieredenken / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-83421 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Karriereorientierung und Geschlechterrollenbilder [4.17 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Einflüssen von sozialer Herkunft und Geschlechterrollen auf die Karriereorientierung von Studierenden. Jedes dieser drei Konstrukte kann anhand von drei Faktoren festgemacht werden, so wird Karriereorientierung, in diesem Zusammenhang, als ein Konstrukt verstanden, welches aus Einstellungen, Verhaltensweisen und Motiven besteht, während sich die soziale Herkunft anhand des sozioökonomischen Status von Mutter und Vater sowie dem Herkunftsort erfassen lässt. Die Geschlechterrollen wiederum setzen sich aus den Dimensionen Maskulinität und Femininität sowie der normativen Geschlechterolle zusammen. Für die Untersuchung wurden mittels Fragebogen die Daten von über 500 Studierenden der Universität Graz, der Universität Wien, der medizinischen Universität Wien und der technischen Universität Wien erhoben. Im Zuge der Analyse wird davon ausgegangen, dass eine ein hoher sozioökonomischer Status sowie eine maskuline Geschlechterrolle zu einer hohen Karriereorientierung führen, während bei einem niedrigen sozioökonomischen Status und einer femininen Geschlechterrolle das Gegenteil der Fall ist. Diesen Überlegungen, die traditionelle Stereotype zu Status und Geschlechterrollen repräsentieren, steht ein sozialer Wandel gegenüber. Eventuelle Abweichungen von traditionellen Mustern können ein Hinweis auf diesen Wandel sein.

Zusammenfassung (Englisch)

The purpose of this study is to research the influence of social origin as well as gender roles on the career orientation of students. Each of this three constructs can be defined by three factors. Career orientation, in this context, is a construct composed of mindset, behavior and motive. Social origin consists of socio-economic status of mother and father in addition to place of origin. Gender roles contain the dimensions masculinity and femininity as well as normative gender role. For this study a survey was conducted among students attending University of Graz, University of Vienna, Medical University of Vienna as well as the Vienna University of Technology and the data of 500 survey respondents was evaluated. During analysis it is assumed that a higher socio-economic status as well as a masculine gender role leads to a higher career orientation, while lower socio-economic status and a feminine gender role results in the opposite. These considerations, representing traditional stereotypes of status and gender roles, are faced with a social change. Deviations of traditional patterns could be a sign of such change.