Titelaufnahme

Titel
Informationskompetenz von Studierenden der Betriebswirtschaftslehre aus Sicht von Mitarbeitern der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz : eine explorative Studie / Beatrice Stefan
Verfasser/ VerfasserinStefan, Beatrice
Begutachter / BegutachterinSchlögl, Christian
Erschienen2015
UmfangIII, 60 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Wirtschaftswissenschaftliches Studium / Informationskompetenz / Wirtschaftswissenschaftliches Studium / Informationskompetenz / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-82929 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Informationskompetenz von Studierenden der Betriebswirtschaftslehre aus Sicht von Mitarbeitern der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz [1.05 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Informationskompetenz ist in Zeiten der digitalen Gesellschaft und der vorhandenen Informationsfülle eine unabdingbare Fertigkeit. Die Masterarbeit mit dem Titel „Informationskompetenz von Studierenden der Betriebswirtschaftslehre aus Sicht von Mitarbeitern der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz: eine explorative Studie.“ behandelt zunächst grundlegende theoretische Aspekte der Informationskompetenz. Nach einer Begriffsabgrenzung und einer Darstellung der Informationskompetenzstandards der Association of College and Research Library schließt das theoretische Kapitel mit einer Vorstellung des SCONUL-Modells ab. Danach wird näher auf den derzeitigen Stand der Forschung eingegangen. Den Hauptteil der Arbeit bildet der empirische Teil. Anhand von neun teilstrukturierten Interviews mit MitarbeiterInnen der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Graz wurden Informationen über die Bekanntheit des Konzepts, Meinungen und Einstellungen darüber, praktische Umsetzung von Informationskompetenz durch die InterviewpartnerInnen in der Lehre und Anforderung an Studierende aus Sicht der Befragten eingeholt. Dabei ließ sich erkennen, dass der Begriff der Informationskompetenz bisher weitgehend unbekannt war, die Relevanz des Themas jedoch von allen MitarbeiterInnen als hoch eingestuft wurde. Die meisten Befragten sehen im Bereich der Informationskompetenz Aufholbedarf, jedoch sind die Vorstellungen bezüglich der konkreten Umsetzung unterschiedlich. Im Allgemeinen ist jedoch die Meinung vorherrschend, dass es zunächst einen Grundkurs geben sollte, um auf dessen Grundlage dann fachspezifisch aufzubauen. Auch wenn diese Arbeit versucht hat, eine kleine Forschungslücke zu schließen, sind auf diesem Gebiet noch umfassendere Studien notwendig.

Zusammenfassung (Englisch)

Information literacy is an essential skill the digital society to be able to cope with existing information overload. This master thesis „Information literacy of business administration students from the perspective of staff members of the faculty of social sciences and economics of the university of Graz: an exploratory study“, first deals with basic theoretical aspects of information literacy. After the definition of the basic terms and a presentation of the five information literacy standards by the Association of College and Research Library, the theoretical part gives an introduction to the SCONUL model. Afterwards the thesis presents the state of the art of current research. The main part of the thesis is the empirical part. On the basis of nine semi-structured interviews with academic staff of the Faculty of Social and Economic Sciences at the University of Graz, information on existing knowledge about the information literacy concept, opinions and attitudes towards information literacy, information literacy practices at courses they teach and on information literacy skills/abilities and requirements expected from the students was gathered. So far, the concept of information literacy was largely unknown, the relevance of the topic, however, was classified as high by all the scholars. Most of the interviewed persons see a lack of knowledge in the area of information literacy, but the concepts of the implementation of such a programme differ greatly. In general the opinion prevails that there should be an introductory course, on which expert knowledge can build on. Although this work has attempted to close a small gap in the information literacy research, there is still a need of more comprehensive studies in this area of research.