Titelaufnahme

Titel
Die Chemie des Weines : von der Rebe bis ins Glas / vorgelegt von Bettina Maria Lafer
Verfasser/ VerfasserinLafer, Bettina Maria
Begutachter / BegutachterinReidlinger, Claudia
Erschienen2015
Umfang108 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Wein / Chemischer Prozess / Wein / Chemischer Prozess / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-82797 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Chemie des Weines [2.62 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die folgende Arbeit befasst sich mit dem alkoholischen Getränk Wein. Bei der Bearbeitung des Themas wurde ein großes Augenmerk auf chemische Prozesse und chemische Inhaltsstoffe gelegt. Ausgehend vom Rebstock, dessen Aufbau, Physiologie, Düngung und Rebschutz erläutert werden, behandelt die Arbeit den Weg der Traube von der Lese über die Verarbeitung, bis hin zur Gärung und der Weinbehandlung.Ein großer Teil der Arbeit befasst sich mit den Inhaltsstoffen von Traubenmost und Wein. Mögliche Weinfehler und Weinkrankheiten, sowie das Gebiet der Weinanalytik und die Einteilung in Qualitätsstufen werden ebenfalls bearbeitet.Die Erkenntnisse der Arbeit stammen größtenteils aus entsprechender Fachliteratur und den Erklärungen eines erfahrenen Winzers.

Zusammenfassung (Englisch)

My Diploma Thesis deals with the alcoholic drink wine. The following paper focuses on chemical processes and chemical ingredients.Starting from the grapevine, the structure, physiology, fertilization and grapevine protection the thesis illustrates the way of the grapes from the grape gathering, the converting, to the fermentation and wine handling.A big part of the work deals with the ingredients of grape must and wine. The thesis also deals with wine faults and wine diseases, as well as wine analysis and classification of grades.The awarenesses of the work mostly derive from appropriate literature and the explanations of an experienced winemaker.