Titelaufnahme

Titel
Entwicklung sozialer Kompetenz : der Einfluss des Erziehungsverhaltens auf das moralische Urteilsvermögen von 4- bis 6-jährigen Kindern / vorgelegt von Eva Doppelbauer
Verfasser/ VerfasserinDoppelbauer, Eva
Begutachter / BegutachterinRossmann, Peter
Erschienen2015
Umfang211 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) + CD-ROM ; graph. Darst., Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Kind <4-6 Jahre> / Sozialkompetenz / Moral / Kind <4-6 Jahre> / Sozialkompetenz / Moral / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-82749 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Entwicklung sozialer Kompetenz [9.25 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich mit dem elterlichen Erziehungsverhalten und deren Auswirkung auf die Handlungsweisen von Kindern in moralischen Situationen. Im theoretischen Teil werden entwicklungspsychologische Begriffe definiert, es folgt die Darstellung der kognitiven Entwicklung nach Piaget und die moralische Entwicklung nach Kohlberg. Im Anschluss wird die Eltern-Kind-Beziehung betrachtet und danach werden die Erziehungsstile nach Spranger, Lewin und Baumrind dargestellt. Der empirische Teil besteht zur Gänze aus der Untersuchung. An der empirischen Untersuchung nahmen insgesamt 69 Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren und je ein Elternteil teil. Der Eltern Fragebogen besteht aus Fragen zu soziodemografischen Merkmalen und setzt sich aus den Fragen der deutschen Version des Alabama Parenting Questionnaires von Reichle und Franiek (2009) zusammen. Dieser beinhaltet die Skalen Positives Elternverhalten, Verantwortungsbewusstes Elternverhalten, Machtvolle Durchsetzung, Inkonsistentes Elternverhalten, Involviertheit und Körperliche Strafen. Die Verwendung von Bildgeschichten und Dilemma-Interviews lieferte die Daten zum kindlichen Moralverständnis. In weiterer Folge wurden die Daten mithilfe von Korrelationsanalysen ausgewertet, mit dem Ziel eine signifikante Korrelation zwischen den Ergebnissen darlegen zu können.Die Ergebnisse der Analyse zeigen jedoch keine signifikanten Zusammenhänge zwischen dem elterlichen Erziehungsverhalten und den Antworten zu den moralischen Situationen der Kinder. Es besteht lediglich eine positive, jedoch geringe Korrelation nach der Aufteilung nach Geschlecht, zwischen der Skala Machtvolle Durchsetzung und der Normkenntnis der Mädchen. Der Geburtsort der Eltern korreliert schwach mit der Variable Finanzielle Ressourcen, der Bücheranzahl, dem Gewissen und dem Verantwortungsbewussten Verhalten der Eltern. Der Abschluss der Arbeit besteht aus einer Zusammenfassung und der Diskussion dieser Erkenntnisse.

Zusammenfassung (Englisch)

The following master thesis is concerned parenting behavior and their impact on childish behavior in moral situations respectively. The theoretical part includes definitions of developmental psychology, followed by the representation of cognitive development by Piaget and moral development by Kohlberg. The paper will have a closer look at parent-child relationship and constitutes parenting style by Spranger, Lewin and Baumrind. The empirical part of this thesis consists entirely of the research and illustrates the analysis of the photo stories, the results of the questionnaire and the connection between both of them.Altogether there participate 69 children aged between 4 to 6 years and a parent. The questionnaire consists of questions about sociographic features and the second part is composed of questions of the German version of the Alabama Parenting Questionnaire by Reichle und Franiek (2009). It includes the scale positive parental behavior, responsible parent behavior, powerful enforcement, inconsistent parenting behavior, involved awareness and corporal punishment. The use of photo stories provides results to childish moral understanding. The data were scrutinized with the help of correlation analysis to argue whether a correlation between parenting style and behavior patterns in moral situations exists.Thus, the results present no significant correlations between parenting behavior and the response of the interviewed children to the questionnaire. After the partition by sex there is only a positive, but low correlation between powerful enforcement and knowledge of rules of girls. Furthermore there is only low correlation between birthplace of parents, financial resources, number of books, their conscience and their responsible parenting behavior. Lastly the results are summarized and discussed.