Titelaufnahme

Titel
Charakterisierung potentieller ATGL-Interaktionspartner / vorgelegt von Anja Zmugg
Verfasser/ VerfasserinZmugg, Anja
Begutachter / BegutachterinPreiss-Landl, Karina
Erschienen2015
Umfang94 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Lipasen / Lipidstoffwechsel / Lipasen / Lipidstoffwechsel / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-82602 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Charakterisierung potentieller ATGL-Interaktionspartner [2.6 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Adipozyten-Triglycerid-Lipase (ATGL), Hormon-sensitive-Lipase und Monoglycerid-Lipase sowie regulatorische Komponenten regulieren den Abbau der gespeicherten Triglyceride (TG). All diese Komponenten bilden zusammen ein dynamisches molekulares Netzwerk, welches als “Lipolysom” bezeichnet wird. Die hydrolytische Aktivität der ATGL wird durch 2 Interaktionspartner, die auch ein Teil dieses Netzwerkes sind, reguliert. Das Protein comparative-Gene-Identification 58” (CGI-58) steigert die ATGL-Aktivität, während das Protein G0S2, welches durch das G0/G1 switch Gen-2 kodiert wird, die enzymatische Aktivität der ATGL inhibiert. Ziel dieser Arbeit war die Identifizierung und Charakterisierung neuer Interaktionspartner der ATGL. Mittels Tandem-Affinitätsreinigungen konnten 27 potentielle Partnerproteine der ATGL, unter anderem Chaperone und 14-3-3 Proteine, isoliert und identifiziert werden. Um innerhalb dieser großen Zahl von ATGL-Bindungspartnern eine Vorauswahl treffen zu können, wurden zum einen Literaturrecherchen durchgeführt, Lipidtropfen-Proteom-Datenbanken auf eine potentielle Lokalisierung der Bindungspartner am Lipitropfen überprüft und zum anderen die transkriptionelle Regulation der ATGL-Bindungspartner im weißen Fettgewebe unter Hunger und Sättigung überprüft. Es wurden der molekulare Chaperon-Regulator BAG2, das 14-3-3 Protein YWHA sowie die Lipidtropfen- assoziierten Proteine Hitzeschockprotein 90 (HSP90AB1) sowie Granulin ausgewählt und ihre Interaktion mit der ATGL durch Ko-Immunpräzipitation bestätigt. Bei Überexpression dieser Partnerproteine zusammen mit der ATGL in COS-7 Zellen zeigte sich, dass keines davon die TG-Hydrolase-Aktivität der ATGL direkt beeinflusst. Auch der intrazellulare TG-Gehalt nach Beladung mit radioaktiv markierter Ölsäure konnte nicht verändert werden. Das Proteinexpressionsniveau der ATGL veränderte sich nicht in COS-7 Zellen mit steigenden Mengen an intrazellulären ATP-abhängigen molekularen Chaperon HSP90AB1 und BAG2.

Zusammenfassung (Englisch)

Adipose triglyceride lipase (ATGL) together with the hormone-sensitive lipase (HSL) and monoglyceride lipase (MGL) including various regulatory components are required for the regulated breakdown of intracellular triacylglycerol (TG) stores. All these components build a dynamic molecular network which is designated as the “lipolysome”. The hydrolytic activity of the ATGL is increased several fold by the protein comparative-gene identification 58 (CGI-58) which is also a part of this network. In addition, a peptide inhibitor of ATGL, which is encoded by G0/G1 switch gene-2 (G0S2) is also a member of the “lipolysome”.Herein, we aimed to identify and characterize novel interacting partners of the ATGL. The initially conducted tandem affinity purification (TAP) screening experiments revealed twenty-seven proteins interacting with ATGL, many of them known as chaperones and cytoskeleton- or cytoskeleton associated proteins. To pre-select the most promising binding partners the mRNA levels in white adipose tissue upon starvation were determined, a literature search done and any localization to the lipid droplets checked. Finally the molecular chaperone regulator (BAG2), the protein 14-3-3 (YWHA) and the LD-associated proteins heat shock protein 90- (HSP90AB1) as well as Granulin (GRN) were selected and their interaction to ATGL confirmed by co-immunoprecipitation. When over-expressed together with ATGL in COS-7 cells, none of these proteins showed any direct impact on the triglyceride hydrolase activity of ATGL. They also did not change the intracellular TG content in COS-7 cells after loading with oleic acids. Furthermore, increasing concentrations of the ATP-dependent molecular chaperone HSP90AB1 and BAG2 in the cell did not alter protein stability of ATGL.