Titelaufnahme

Titel
Die Darstellung des 1. Weltkrieges in den Schulgeschichtsbüchern des Nationalsozialismus / vorgelegt von Martin Altmann
Weitere Titel
The presentation of the First World War in history textbooks of National Socialism
Verfasser/ VerfasserinAltmann, Martin
Begutachter / BegutachterinMarschnig, Georg
Erschienen2015
UmfangVI, 130 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Geschichtsunterricht / Schulbuch / Weltkrieg <1914-1918> / Geschichte 1933-1945 / Österreich / Geschichtsunterricht / Schulbuch / Weltkrieg <1914-1918> / Geschichte 1933-1945 / Online-Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-82586 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Darstellung des 1. Weltkrieges in den Schulgeschichtsbüchern des Nationalsozialismus [1.62 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Diplomarbeit beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Darstellung des 1. Weltkrieges in den Schulgeschichtsbüchern des Nationalsozialismus. Im Zuge der Arbeit werden insgesamt 10 Schulgeschichtsbücher zu diesem Thema untersucht. Der Untersuchungskorpus besteht dabei aus den offiziell zugelassenen Schulgeschichtsbüchern der höheren Schule nach 1939 und einigen Ergänzungsschriften, die in der Zeit von 19331939 im Unterricht verwendet wurden. Als Einführung in das Thema findet sich zuerst ein Überblick über das nationalsozialistische Schulwesen und das vertretene Geschichtsbild vor der eigentlichen Untersuchung. Der Lehrplan der Nationalsozialisten wird ebenfalls besprochen, da darin schon einige Tendenzen der Anforderungen an den Geschichtsunterricht erkennbar werden. Die Analyse der Schulgeschichtsbücher erfolgt mithilfe einer qualitativen und einer quantitativen Forschungsmethode. Damit werden vier zuvor formulierte Forschungsthesen überprüft.Die Analyse hat gezeigt, dass die Darstellung des 1. Weltkrieges stark von der nationalsozialistischen Ideologie geprägt ist. Das zeigt sich vor allem in dem großen Ausmaß an Beschreibungen des Kampfgeschehens, das glorifiziert wird und dem Ausmachen von Feindbildern. Die Zeit um den 1. Weltkrieg wird in den untersuchten Schulbüchern ambivalent dargestellt. In der Niederlage des Deutschen Reiches sehen die Nationalsozialisten ein Versagen des Deutschtums, während in den Kämpfen jener soldatisch-männliche Menschentypus geschaffen worden sei, dem die Nationalsozialisten das Herrschaftsrecht zusprechen. Dieses Propagandabild wurde Schülerinnen und Schülern beigebracht, wodurch erkenntlich wird, dass die Nationalsozialisten die Schule als vormilitärische Ausbildungsstätten betrachteten, die sie nutzen wollten, um vor allem die Schüler möglichst früh als Soldaten auszubilden.

Zusammenfassung (Englisch)

The Master's thesis deals with the presentation of the First World War in history textbooks of National Socialism. Part of the analysis are ten history textbooks. The selection of textbooks consist of the accredited history textbooks of secondary school after 1939 and some textbooks, written specifically for the time during 19331939. For introduction an overview concerning the school system of National Socialism is given, also as an overview regarding the perception of history during that time. Aside the drafted syllabus of National Socialism is shown, due to the fact that some tendency of their requirements concerning school in general, also as history lesson in particular, can be identified. The analysis of the history textbooks is made via a combination of a qualitative analysis and a quantitative analysis. With this analysis four theses relating to the presentation of First World War shall be answered. The analysis has shown, that the presentation of the First World War is strongly influenced by the ideology of National Socialism. This becomes apparent in the widely spread description of combat operations, which are glorified and the description of the enemies of National Socialism, which are among others Jews, Freemasons, Marxists, democrats or pacifists. The age during the First World War is shown ambivalent in the analysed textbooks. On the one hand the National Socialists saw a failure of the „Deutschtum“ in the defeat of the German Empire, whereas on the other hand the combats shall have created a new soldierly-manly german race, which is qualified to reign. This propagandistic image was taught to students in school, which shows, that the National Socialists considered school only as a place, where they can train students as soldiers as soon as possible.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 233 mal heruntergeladen.