Titelaufnahme

Titel
Herausforderungen bei der Implementierung von Blended-Learning-Arrangements für Massenlehrveranstaltungen an Universitäten / Mario Obitsch
Verfasser/ VerfasserinObitsch, Mario
Begutachter / BegutachterinStock, Michaela
Erschienen2015
UmfangIV, 88 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Universität / Lehrveranstaltung / Integriertes Lernen / Universität / Lehrveranstaltung / Integriertes Lernen / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-82324 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Herausforderungen bei der Implementierung von Blended-Learning-Arrangements für Massenlehrveranstaltungen an Universitäten [0.77 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die letzten Jahrzehnte brachten eine enorme Entwicklung von Lehr-Lern-Arrangements an Universitäten. Zurückzuführen ist dieser Umstand auf die rasante Weiterentwicklung von digitalen Medien sowie des Internets. Der Implementierungsprozess von E-Learning-Konzepten an Universitäten hat bereits begonnen. Die universitäre Lehre benützt diese mediengestützten Instrumente immer öfter für ihre Zwecke, da diese wegen ihres zeit- und ortsunabhängigen Einsatzes die Flexibilität des Lernprozesses fördert. Gleichzeitig werden Universitäten durch Blended-Learning-Arrangements den Vorgaben des Bologna-Prozesses für die Errichtung eines virtuellen Europäischen Bildungsraumes gerecht. Der Anteil von Blended-Learning-Arrangements als Lehrmethode steigt stetig an. Parallel zur Weiterentwicklung der Lehr-Lern-Arrangements steigt auch die Zahl der StudienanfängerInnen von Jahr zu Jahr kontinuierlich an. Einhergehend damit entsteht eine enorme Mehrbelastung für die Vortragenden. Besonders zum Tragen kommt dieser Effekt bei Massenlehrveranstaltungen in den Studieneingangsphasen. Diese Arbeit verfolgt das Ziel, die mit einem Implementierungsprozess von Blended-Learning-Arrangements einhergehenden Herausforderungen zu erörtern. Der erste Teil der Arbeit erläutert die theoretischen Grundlagen von Blended-Learning-Szenarien sowie dessen historische Entstehung. In den darauf folgenden drei Kapiteln wird der Implementierungsprozess, gegliedert nach den drei Ebenen des St. Galler Management Modells, schrittweise beleuchtet. Als Grundlage dient das ontologische Schichtenmodell der didaktischen Gestaltung nach Baumgartner. Es wird parallel dazu anhand von Studien und Forschungsarbeiten die Umsetzung einiger Phasen beispielhaft erläutert. Abschließend wird im letzten Kapitel auf die Wichtigkeit der Evaluierung von Blended-Learning-Arrangements für die Qualitätssicherung sowie die daraus ermittelte Akzeptanz, Motivation als auch den Nutzen für die Studierenden eingegangen.

Zusammenfassung (Englisch)

The last decades have seen a tremendous development of teaching and learning arrangements at universities. Reason for this lies in the rapid development of digital media as well as the Internet. The process of implementing e-learning concept at universities has already begun. The university teaching uses these media-based instruments increasingly for their purposes, since this promotes the flexibility of the learning process due to its anytime and anywhere use. At the same universities meet through Blended-Learning-Arrangements with the requirement of the Bologna process for the establishment of a virtual European education area. The proportion of Blended-Learning-Arrangements as a method of teaching at universities is constantly increasing. Parallel to the development of teaching and learning arrangements, the number of new students each year continues to rise. Along with this situation an enormous additional burden is created for the speakers. Especially for supporting this effect occurs in mass courses in the introductory phases. This work aims at discussing a process of implementing Blended-Learning-Arrangements associated challenges. The first part of the thesis describes the theoretical foundations of blended learning scenarios as well as its historical development. In the following three chapters the implementation process, structured by the three levels of the St. Galler Management Model, will be gradually illuminated. The ontological stratigraphic model of didactic design by Baumgartner serves as fundament. It is the implementation of some phases which will be discussed in parallel based on studies and research by way of example. Finally the last chapter discusses the importance of the evaluation of Blended-Learning-Arrangements for quality assurance and derived therefrom, acceptance, motivation as well as the benefits for students.