Titelaufnahme

Titel
Women's rights in India under consideration of international law / eingereicht von Katharina Tappauf
Verfasser/ VerfasserinTappauf, Katharina
Begutachter / BegutachterinKarimi-Schmidt, Yvonne
Erschienen2015
UmfangVII, 82, XV Bl. : Zsfassung (1 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2015
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Indien / Frau / Internationales Recht / Indien / Frau / Internationales Recht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-82148 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Women's rights in India under consideration of international law [1.07 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Seit der Gruppenvergewaltigung und dem anschließenden Tod einer jungen Studentin in Indien im Dezember 2012, berichten die Medien immer wieder von der unterdrückten Stellung der Frauen in Indien. Jener Vorfall hat Entrüstung auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene hervorgerufen. Das Ziel der Diplomarbeit ist es herauszufinden wie es möglich ist, dass Frauen in Indien nach wie vor so extrem diskriminiert werden. Ebenfalls soll aufgezeigt werden, was sich ändern muss beziehungsweise getan werden muss, um diese Situation zu verändern. Um dies zu beantworten ist die Diplomarbeit in drei große Teile unterteilt. Das erste Kapitel beschreibt die größten Problembereiche mit welchen Frauen in Indien konfrontiert sind. Zudem wird die rechtliche Situation, im Besonderen die Indische Verfassung, beleuchtet. Das zweite Kapitel beschreibt die internationalen Dokumente, wie etwa die Frauenkonvention, welche Indien unterzeichnet hat. In diesem Zusammenhang werden auch die Verstöße gegen das internationale Recht von Seiten Indien aufgezeigt. Das dritte Kapitel präsentiert die verschiedensten Kontrollorgane welche die Implementierung der internationalen Dokumente überwachen. Zusammengefasst kann gesagt werden, dass Indien in Bezug auf die rechtliche Situation ein ausgezeichnetes Beispiel darstellt. Was allerdings die tatsächliche Situation von Frauen in Indien angeht, so hat Indien noch einen weiten Weg zu bestreiten. Was eine Besserstellung der Frau in Indien betrifft, hat der internationale Druck Spuren hinterlassen und etwas bewirkt. Um allerdings eine wirkliche Gleichstellung zwischen Männern und Frauen zu erreichen, müssen noch viele Schritte, wie beispielsweise eine Umstrukturierung des internationalen Systems oder auch ein erhöhte Zusammenarbeit zwischen NGOs und internationalen Organisationen, gesetzt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Since the brutal gang rape and the following death of a young female student in India in December 2012 the horrifying position of women in India has been present in the media. This particular incident was followed by an outrage on both the national and international level. The authors purpose is to find out how it is possible that India still continues to discriminate women to such an extent and what needs to be done in order to change the position of women considerably. Therefore, the thesis is divided into three main chapters. The first chapter is dedicated to the description of the major issues women in India face as well as the depiction of the current Indian law particularly focusing on the Indian Constitution. The second chapter describes the major international documents which cover womens rights and which all have been signed by India. The main focus lies on the so called ‘International Bill of Rights for Women‘- the CEDAW. In this context the violations of international law by India are detected. The third chapter presents the different monitoring bodies that implement the international documents. Concluding the thesis it can be stated that India concerning the de iure situation, to quite an extend, sets an example. Nonetheless, the de facto situation of women is alarming. This is due to the fact that women are believed to be inferior and unequal to men. This perception is deeply rooted in Indian society and derives from a mixture of culture and religion. The international pressure coming from monitoring bodies such as the CEDAW Committee has had an effect. However, in order to increase this effect the international system itself needs to change in terms of its structure. Also, to provide another example of the findings, in order to actually raise the awareness within Indian society, cooperation between NGOs and the international organizations needs to gain.