Titelaufnahme

Titel
Die Bonusbank in der Managemententlohnung / Karin Kainz
Weitere Titel
Executive pay: bonus banks
Verfasser/ VerfasserinKainz, Karin
Begutachter / BegutachterinWagenhofer, Alfred
Erschienen2015
UmfangVII, 98 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Management / Lohn / Management / Lohn / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-81885 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Bonusbank in der Managemententlohnung [1.42 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Vor allem seit der Finanz- und Wirtschaftskrise ist die Managemententlohnung einer fortwährenden Kritik ausgesetzt. Der Grund dafür ist, dass die herkömmlichen Entlohnungskonzepte aus einer Anreizperspektive gewisse Schwächen aufweisen und damit zur Entstehung der Krise beigetragen haben. Im Laufe dieser Masterarbeit wird die Bonusbank als ein möglicher Ansatz zur Incentivierung langfristiger und wertorientierter Managemententscheidungen vorgestellt, der relativ zu anderen Ansätzen zahlreiche Vorteile aufweist. So können durch eine Bonusbank viele der kritisierten Schwächen traditioneller Bonuspläne korrigiert werden: Zum Beispiel werden durch die verzögerte Bonusauszahlung kurzfristige Ergebnissteigerungen nicht mehr entlohnt; auch kann dadurch eine, zumindest teilweise, Verlustbeteiligung der Manager erzielt werden. Darüber hinaus bietet die Bonusbank Vorteile im Vergleich zu einer aktienbasierten Entlohnung: Dieses Konzept ist nämlich auch für nicht-börsennotierte Unternehmen und zur Entlohnung von Bereichsmanagern geeignet. Anders als die Anpassung von Rechnungslegungs- bzw. Gewinnermittlungsregeln erfordert die Bonusbank auch keine ungewöhnlichen, projektspezifischen Abschreibungen. Eine genauere Auseinandersetzung mit der Bonusbank verdeutlicht jedoch die Schwächen dieses Konzeptes, die sich speziell bei der Umsetzung in der Praxis zeigen: Schwierigkeiten bereiten u.a. stark negative Bonusbanksalden sowie das vorzeitige Ausscheiden der Manager. Auch bestehen im Hinblick auf die Bonusbank noch einige rechtliche Unsicherheiten: So ist bspw. fraglich, ob manche der, zur Lösung der oben genannten Probleme, entwickelten Ansätze rechtlich überhaupt zulässig bzw. durchsetzbar sind. Im Rahmen der vorliegenden Masterarbeit werden zudem mögliche Ursachen für die bis dato geringe Verbreitung der Bonusbank diskutiert, sowie einige Faktoren genannt, die für den zukünftigen Erfolg des Konzeptes entscheidend sein dürften.

Zusammenfassung (Englisch)

Executive pay is subject to ongoing criticism, especially after the financial and economic crisis. The reason is that, from an incentive perspective, conventional compensation concepts used for executives have certain weaknesses that were found to have contributed to the emergence of the crisis. In this thesis, the bonus bank concept is shown as a possible approach to incentivize long-term, value-based management decisions. Relative to other approaches this concept has various advantages. For example, by using a bonus bank, several weaknesses of traditional bonus plans can be corrected: Due to the delay of bonus payments short-term increases in earnings are not rewarded anymore and, at least to some extent, a management-participation in company losses can be achieved. Apart from that, the bonus bank offers advantages, both compared to a stock-based compensation and relative to the adaptation of accounting and profit determination rules: The reason is that the bonus bank is not only suitable for non-listed companies and executives of lower hierarchical levels, but also doesnt require unusual, project-specific depreciation methods. However, an in-depth analysis of the bonus bank reveals the limits of the concept, which become particularly obvious, when it comes to its practical implementation: Difficulties are for example caused by extreme negative bonus bank balances and the early departure of executives. In addition, there are still some legal uncertainties: For instance, it is questionable, whether certain approaches, that have been developed to solve the problems stated above, are legally feasible and enforceable. In the course of this thesis also possible reasons for the previously low distribution of the bonus bank are discussed as well as some of the factors mentioned, which are likely to be decisive for the future success of the concept.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 203 mal heruntergeladen.