Titelaufnahme

Titel
Inklusion von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen in der Volksschule : eine Befragung der Hauptakteure und Hauptakteurinnen / vorgelegt von Lucia Stockner
Verfasser/ VerfasserinStockner, Lucia
Begutachter / BegutachterinGasteiger-Klicpera, Barbara
Erschienen2015
Umfang121, XI Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Kind / Autismus / Inklusion <Soziologie> / Volksschule / Kind / Autismus / Inklusion <Soziologie> / Volksschule / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-81528 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Inklusion von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen in der Volksschule [2.3 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Masterarbeit beschäftigt sich mit dem Thema der Inklusion von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen in der Volksschule. Das Ziel ist, aufzuzeigen, wie die Inklusion geschieht. Im theoretischen Teil der Arbeit werden die Beziehungen und die Kommunikation der Kinder mit Autismus-Spektrum-Störungen in der Klasse erläutert. Die Didaktik des Unterrichts, das gemeinsame Lernen, die Unterstützungssysteme, die Herausforderungen und Anforderungen an die Lehrpersonen und die Elternarbeit sind weitere Inhalte der theoretischen Ausführungen. Die empirische Studie basiert auf Leitfadeninterviews mit zwei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen, deren Eltern, Lehrpersonen und MitschülerInnen. Inhalt dieser Gespräche sind die zuvor erwähnten Themengebiete. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die zwei Kinder im Laufe ihrer Volksschuljahre gut entwickeln konnten. Die Inklusion funktionierte und die Kinder konnten in die Klassengemeinschaft aufgenommen werden und hineinfinden. Die Beziehungen, die Zusammenarbeit und die Kommunikation in den Klassen verliefen wünschenswert. Die didaktischen Methoden waren abwechslungsreich und das Lernen fand gemeinsam statt. Durch die Schulbegleiterinnen konnten die Kinder große Unterstützung erfahren. Die Zusammenarbeit mit den Eltern gestaltete sich in beiden Fällen förderlich.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the topic of inclusion of children with autism spectrum disorder in grammar school. The main aim is to show how inclusion takes place. The theoretical part of this thesis investigates the relationships and communication of children with autism spectrum disorder. Also, the didactics of teaching, joint learning processes, supporting systems, parental work, as well as challenges and requirements of teachers are further fields of study. The empirical study is based on guided interviews with two children with autism spectrum disorder, their parents, teachers and colleagues. Subject of these interviews are the above-mentioned topics. The results showed a satisfactory development of the children throughout grammar school. The inclusion of the children was successful and integration into the class community was granted. Also factors such as relationships, communication and teamwork showed proper development. The applied didactics showed considerable variation and provided common learning processes. Further support was actively provided by “learning support assistants” as well as a beneficial cooperation with the parents of both cases.