Titelaufnahme

Titel
Macht und Ohnmacht in der Erziehung : das Konzept der Neuen Autorität als Lösungsansatz / vorgelegt von Angelika Friedl
Verfasser/ VerfasserinFriedl, Angelika
Begutachter / BegutachterinHopfner, Johanna
Erschienen2014
Umfang74 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Kind / Erziehung / Kind / Erziehung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-81011 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Macht und Ohnmacht in der Erziehung [0.59 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ich möchte in meiner Arbeit auf Erziehungsschwierigkeiten im Eltern-Kind-Setting hinweisen, diese erkunden und mithilfe des Konzepts der Neuen Autorität nach Haim Omer mögliche Lösungsansätze erarbeiten. Ich sehe eine Notwendigkeit in der Auseinandersetzung mit aktuellen Erziehungsmustern aufgrund der Veränderungen der Elternschaft sowie der veränderten Einflüsse auf die Kindheit. Außerdem lässt die vermehrt aufkommende Präsenz von Erziehung in den Medien darauf schließen, dass eine erneute Auseinandersetzung mit der Thematik notwendig ist. Das Konzept der Neuen Autorität soll zeigen, wie Erziehung in einem ausgeglichenen Verhältnis zwischen den Parteien und durch Stärke des Erziehenden stattfinden kann, um eine gesunde Entwicklung des Kindes zu ermöglichen.

Zusammenfassung (Englisch)

In my thesis I want to discuss problems and challenges in education and I also want to develop possible solution statements by means of the concept of New Authority by Haim Omer. I see a necessity for debate about current patterns in education due to the fact that parenthood changes as well as the influences on childhood do. Additionally education has gathered increased presence in media and literature and therefore made a new examination of education necessary. The concept of New Authority provides strenghtening and stabilization for parents and educators by showing them different approaches to education. Furthermore it helps them to establish a balanced relation to their children and therefore ensure a childs healthy development.