Bibliographic Metadata

Title
Webcam-Kindersextourismus : eine strafrechtliche Analyse der neusten Form von Kindesmissbrauch im Internet unter Aufarbeitung des Falles "Sweetie - der Avatar, der Pädophile fängt" / vorgelegt von Cornelia Blümel
AuthorBlümel, Cornelia
CensorSchmölzer, Gabriele
Published2014
DescriptionVI, 104 Bl., Bl. VII - XVI : Zsfassung (1 Bl.)
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2015
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND)Österreich / Kind / Sexueller Missbrauch / Sextourismus / Strafrecht / Österreich / Kind / Sexueller Missbrauch / Sextourismus / Strafrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-80897 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Webcam-Kindersextourismus [1.69 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Webcam-Kindersextourismus ist eine neue Form des kommerziellen sexuellen Missbrauchs von Kindern im Internet. Dabei bieten Erwachsene minderjährigen Personen Geld an, damit diese Sex-Shows aufführen, die live mittels einer Webcam ins Internet übertragen werden. Die Inhalte dieser Shows bestimmen sich nach den Anweisungen der „Konsumenten“.In dieser Arbeit wird zuerst ein Überblick darüber gegeben, was genau unter dem Phänomen des Webcam-Kindersextourismus zu verstehen ist, wie es sich entwickelt hat und wie weit es schon verbreitet ist. Da es sich dabei um ein weltweites Problem handelt, werden auch die wichtigsten internationalen Rechtsakte in diesem Bereich aufgezeigt. Schließlich wird auf die Strafbarkeit von Webcam-Kindersextourismus in Österreich eingegangen und dabei werden sowohl die Organisatoren, als auch die „Konsumenten“ von Webcam-Kindersextourismus behandelt. Es wird genau herausgearbeitet, welche Delikte für die jeweiligen Täter relevant werden.Außerdem wird der Fall „Sweetie der Avatar, der Pädophile fängt“ aufgearbeitet. Dabei wurde von einer Kinderrechtsorganisation ein Avatar, mit dem Aussehen eines unmündigen philippinischen Mädchens, dazu verwendet, in Chatrooms potentielle „Konsumenten“ von Webcam-Kindersextourismus anzulocken. Anschließend werden die einzelnen Akteure des Falles „Sweetie“ näher betrachtet und es wird untersucht, ob sich diese nach österreichischem Recht bereits strafbar gemacht hätten.

Abstract (English)

Webcam child sex tourism is a new form of online child sexual exploitation. Adults offer a payment in order to direct and view a live streaming video of children, who are performing sexual acts in front of a webcam.First of all this diploma thesis discusses the phenomenon of webcam child sex tourism. Since webcam child sex tourism is an international problem, also the most important international legal acts in this field are presented. The next part examines the criminal liability of the organizers and of the “consumers” of webcam child sex tourism in Austria.Furthermore this diploma thesis deals with the case of “Sweetie the avatar, that catches online predators”. Afterward it is examined whether the involved persons of the case “Sweetie” have already committed a criminal offence under Austrian law.