Titelaufnahme

Titel
The language of Craig Thompson's graphic novel Blankets : a linguistic analysis of the blend between words and pictures / vorgelegt von Karin Lembäcker
Verfasser/ VerfasserinLembäcker, Karin
Begutachter / BegutachterinReitbauer, Margit
Erschienen2015
Umfang116 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
SchlagwörterThompson, Craig <Blankets> / Thompson, Craig <Blankets> / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-80456 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
The language of Craig Thompson's graphic novel Blankets [1.11 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Diplomarbeit befasst sich mit der verbalen und visuellen Sprache in Craig Thompsons Graphic Novel Blankets. Graphic Novels erfreuen sich seit einigen Jahren nicht nur besonderer Beliebtheit unter Lesern, sondern es werden auch immer mehr Literaturpreise an diese Romane verliehen. Auch Blankets wurde von der Literaturkritik hoch gelobt und landete auf Bestsellerlisten. Mit Hilfe autobiografischer Elemente erzählt der Autor Thompson eine Geschichte über das Erwachsenwerden und spricht dabei äußerst sensible Themen an. Das Ziel der Diplomarbeit ist es nun zu untersuchen, welche linguistischen Merkmale verwendet werden, um diese Tabuthemen darzustellen. Außerdem soll die starke Wirkungskraft grafischen Erzählens aufgezeigt werden. Im ersten Teil der Arbeit werden die theoretischen Grundlagen gelegt und wichtige Begriffe dargestellt und beschrieben. Es werden allgemeine Comicstrukturen, sprachwissenschaftliche Begriffe aus der Pragmatik, Grundstrukturen des visuellen Lexikons, die Beziehung zwischen Wörtern und Bildern, sowie die Rolle der Leserinnen und Leser thematisiert. Im zweiten Teil werden dann ausgewählte Szenen aus dem Graphic Novel Blankets anhand der vorgestellten linguistischen Kriterien untersucht. Die Ergebnisse dieser Textanalyse haben gezeigt, dass sich verbale und visuelle Elemente gegenseitig sehr stark beeinflussen und dadurch die Bedeutung der Geschichte prägen. Die enge semantische Verbindung zwischen Wörtern und Bildern ist es auch, die einen sehr tiefgründigen Eindruck beim Leser hinterlässt. Die Diplomarbeit soll zeigen, dass Graphic Novels eine sehr gute Möglichkeit bieten, komplexe und schwierige Themen anzusprechen und in Form von graphisch unterstützten Sprechakten umzusetzen.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis focuses on the verbal and visual language that can be found in the graphic novel Blankets by Craig Thompson. Over the past few years, graphic novels have gained widespread popularity and more and more coveted awards have gone to graphic novels. The object of research of the present diploma thesis can also be ranked amongst the list of highly acclaimed books. Blankets is a semi-autobiographical, coming of age novel in which highly sensitive topics are addressed. The aim of the present thesis is to identify the linguistic features that are used to depict these taboo subjects and to show the powerful effects of this type of graphic storytelling. In the first part, the theoretical foundations are laid and important key concepts are explained. These key concepts include the basic structure of comics, linguistic terms in the field of pragmatics, main patterns of the visual lexicon, the relationship between words and pictures and the role of the reader. In a second part, selected scenes taken out of the graphic novel Blankets are systematically analysed on the basis of the aforementioned criteria. The results of the textual analysis reveal that verbal and visual elements strongly influence each other in conveying the meaning behind the story. Due to this close semantic relation between words and pictures, the effects on the reader are profound. The aim of this thesis is to show that graphic novels offer an ideal opportunity for addressing complex and sensitive issues through new means of communication that would not be considered in novels produced in another medium.