Titelaufnahme

Titel
Untersuchungen zum Einfluss unterschiedlicher Cytokinine auf die pflanzliche Resistenz / vorgelegt von Kerstin Edelsbrunner
Verfasser/ VerfasserinEdelsbrunner, Kerstin
Begutachter / BegutachterinMüller, Maria
Erschienen2014
Umfang107 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; graf. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Cytokine / Toleranz <Biologie> / Pflanzen / Cytokine / Toleranz <Biologie> / Pflanzen / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-80010 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Untersuchungen zum Einfluss unterschiedlicher Cytokinine auf die pflanzliche Resistenz [1.82 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Phytohormongruppe der Cytokinine spielt eine wichtige Rolle in der Entwicklung von Pflanzen. Unter anderem regulieren sie den Zellzyklus, fördern die Zellteilung, steuern Wurzel- und Sprosswachstum und verzögern Seneszenz.Auch gibt es Hinweise darauf, dass unterschiedliche Cytokinine eine wichtige Funktion in der pflanzlichen Immunität spielen. In Pathogenexperimenten konnte gezeigt werden, dass sowohl die Symptomatik als auch das Pathogenwachstum, von Pseudomonas syringae pv. tabaci in Blättern von Nicotiana tabacum, durch exogene Applikation von Cytokininen signifikant verringert wird.Durch den direkten Vergleich verschiedener von Adenin abgeleiteter und eines von Phenylharnstoff abgeleiteten Cytokinins konnten Unterschiede in ihrer Wirkung auf die pflanzliche Immunität aufgezeigt werden. Während einige Cytokinine die Toleranz gegenüber dem Pathogen erhöhen, steigern andere die Resistenz.Zudem konnte durch ihre Verwendung in Konzentrationsreihen eine Dosisabhängigkeit sowie eine optimale Konzentration für die Cytokinine Kinetin, 2-iP, trans-Zeatin und 6-BAP ermittelt werden. Interessanterweise ist auch das in dieser Arbeit verwendete Pathogen Pseudomonas syringae fähig Cytokinine zu produzieren.Durch ihre neubeschriebene Funktion in der pflanzlichen Immunität könnte die Cytokininproduktion des Pathogens eine wichtige Komponente in dessen Infektionsprozess darstellen und somit gegebenenfalls ein Virulenzfaktor sein. Um die Relevanz der eigenen Cytokinine für den Infektionsprozess zu untersuchen, sollen von verschiedenen Pseudomonas syringae-Stämmen Verlustmutanten für das mikrobielle Cytokinin-Biosynthesegen miaA erzeugt werden, wofür vorbereitende Klonierungsarbeiten ausgeführt wurden. Neben der Cytokininproduktion werden auch Levane von Pseudomonas syringae als Virulenzfaktoren diskutiert. Zur Untersuchung dieser wurden ebenfalls vorbereitende Klonierungen zum funktionellen Knockout der drei Levansucrasegene in P. syringae pv. tomato DC3000 HB durchgeführt.

Zusammenfassung (Englisch)

Cytokinins represent a group of phytohormones which play an important regulatory role in the development of plants. Their functions comprise the regulation of important processes such as cell cycle and induction of cell division, control of root-/shoot-growth and delay of senescence. Furthermore, there is increasing evidence that cytokinins alsosignificantly function in plant defence.In pathogen-experiments, exogenously applied cytokinins have been demonstrated to significantly reduce symptom development and pathogen growth of Pseudomonas syringae pv. tabaci in leaves of Nicotiana tabacum. Direct comparison of various adenine-derived and one phenylurea-derived cytokinin revealed differential impact of these cytokinins on plant immunity. While some cytokinins increase tolerance others increase resistance against the pathogen. By applying different concentrations of the cytokinins kinetin, 2-iP, trans-zeatin and 6-BAP dose-dependent effects as well as an optimal concentration range were identified.Interestingly Pseudomonas syringae the pathogen used in this work is also capable of producing cytokinins. Considering their recently described function in plant immunity, the cytokinins produced by the pathogen potentially play an important role in the infection process and could be a virulence-factor. To elucidate the relevance of pathogen derived cytokinins for the infection-process the generation of knockout-mutants of the microbial cytokinin-biosynthesis gene miaA, in various Pseudomonas syringae strains was initiated. Besides cytokinin production also levans of Pseudomonas syringae are discussed as potential virulence factors. Therefore the generation of knockout-mutants of the three levansucrase-genes of P. syringae pv. tomato DC3000 HB was initiated.