Bibliographic Metadata

Title
Unterschiede von Bilanzpolitik bei kapitalmarktorientierten Unternehmen und KMU / Georg Leitner
Additional Titles
Differences of earnings management of public firms and SME
AuthorLeitner, Georg
CensorEwert, Ralf
Published2014
DescriptionV, 67 Bl., Bl. VI - XVII : Zsfassungen (2 Bl.)
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2015
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Klein- und Mittelbetrieb / Kapitalmarkt / Bilanzpolitik / Klein- und Mittelbetrieb / Kapitalmarkt / Bilanzpolitik / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-79968 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Unterschiede von Bilanzpolitik bei kapitalmarktorientierten Unternehmen und KMU [1.08 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die Ausgestaltung der Bilanzpolitik hängt von einer Vielzahl externer Faktoren ab. Die unterschiedlichen Zielkonflikte von kapitalmarktorientierten Unternehmen und kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) sind der Anstoß dieser Untersuchung.Am Beginn der Arbeit werden dazu die Grundlagen der Bilanzpolitik erläutert. Es werden dazu die Grundrichtungen, Entscheidungsträger und Adressaten der Bilanzpolitik näher beleuchtet. Dabei wird unter anderem das Zusammenspiel der individuellen Ziele der einzelnen agierenden Personen mit den Unternehmenszielen analysiert und aufgezeigt welche unterschiedlichen Anreize und Ziele zur Bilanzpolitik daraus resultieren können.Weiters wird die Bedeutung von kleinen und mittleren Unternehmen für die österreichische und europäische Wirtschaft näher beschrieben und eine Abgrenzung zu großen kapitalmarktorientierten Unternehmen vorgenommen. Ziel ist es ein Verständnis über die unterschiedlichen Folgen von Rechnungslegungsstandards in Bezug auf das Wirken der unterschiedlichen Größenklassen zu vermitteln.Im Hauptteil der Arbeit werden schließlich die einzelnen Anreize hinsichtlich der unterschiedlichen Auswirkungen auf die Bilanzpolitik bei kapitalmarktorientierten großen Unternehmen und KMU untersucht. Es werden dazu regulatorische, vertragliche und kapitalmarktbezogene Anreizgruppen analysiert.Als Schwierigkeit in der empirischen Forschung zeigt sich, dass in der Praxis mehrere dieser Anreize auf die Unternehmen gleichzeitig einwirken. Dadurch wird die Bestimmung der bilanzpolitischen Wirkungsweise eines separaten Anreizes erschwert.In der Arbeit konnte gezeigt werden, dass neben den gut dokumentierten Anreizen der Steuerminimierung und der fremdkapitalinduzierten Ergebnisglättung, nach wie vor relativ wenig über die weiteren bilanzpolitischen Motive von kleineren und mittleren Unternehmen bekannt ist.

Abstract (English)

The design of earnings management depends on a variety of external factors. The different aims of public companies and small and medium-sized enterprises (SMEs) are the initiation of this investigation.At the beginning of this paper the basics of accounting choices will be explained. There the basic directions , policy makers and addressees of earnings management will be explaint in detail.Among other things, the interaction of personal aims of individual people and corporate objectives are analyzed and shown, which different incentives for earnings management can result for public and private firms.Furthermore, the importance of small and medium-sized enterprises for the Austrian and European economy is examined more closely and a distinction from large public companies will be made. The aim is to provide an understanding of the different consequences of accounting standards in relation to the earnings activities of the different size classes of companies.Finally, in the main part of the work, the separate incentives and the different effects for earnings management are analyzed for publicly traded large companies and SME. The incentives are divided and examined in regulatory, contractual and capital market-related groups.As a difficulty in empirical research shows that in practice, several of these incentives on companies applied simultaneously. Thus, the determination of a single earnings management operation concerning a separate incentive is difficult.In the study it was shown that , relatively little is known about other motives of small and medium-sized enterprises in addition to the well-documented incentives of tax minimization and the debt- induced income smoothing.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 254 times.