Titelaufnahme

Titel
Qualitätsentwicklung in der beruflichen Ausbildung in Österreich und dem deutschsprachigen Raum / Elke Hinterberger-Meister
Verfasser/ VerfasserinHinterberger-Meister, Elke
Begutachter / BegutachterinStock, Michaela
Erschienen2014
UmfangIV, 108 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Berufsausbildung / Qualitätssteigerung / Österreich / Berufsausbildung / Qualitätssteigerung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-79912 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Qualitätsentwicklung in der beruflichen Ausbildung in Österreich und dem deutschsprachigen Raum [1.82 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Eine gute Ausbildung ist heute wichtiger als je zuvor. Das gilt für den Einzelnen wie für unsere Gesellschaft insgesamt. Qualitätsentwicklung, Qualitätssicherung sind Schlagworte im modernen Bildungswesen. Seitens der Europäischen Union wurde der Qualitätsbegriff in der allgemeinen und beruflichen Bildung aufgegriffen, mit dem Ziel, Europa wirtschaftlich zu stärken. Unter diesem Aspekt finden seit dem Jahr 2000 regelmäßig Bildungskonferenzen statt. Im Rahmen dieser Konferenzen werden Maßnahmen der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung getroffen. Referenzinstrumente wie der Europäische Qualifikationsrahmen und das europäische Leistungspunktesystem für die Berufsbildung wurden entwickelt. Die Instrumente dienen der Transparenz und Vergleichbarkeit von Bildungsabschlüssen. Themenbereiche der Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung haben auch in der österreichischen Bildungspolitik zunehmend an Bedeutung gewonnen. Bereits 1995 wurde das Qualitätsnetzwerk für Berufsbildung gegründet, aus dem sich die QualitätsInitiativeBerufsBildung (QIBB) gebildet hat. Diese dient der systematischen Verbesserung der Qualität an den österreichischen berufsbildenenden Schulen. In der Schweiz wurde im Jahr 1996 der Grundstein für das Modell Q2E Qualität durch Evaluation und Entwicklung gelegt. Dieses Qualitätssystem wurde für den Bereich der schulischen Bildung der Sekundarstufe II entwickelt. Auch in Deutschland wurde der Qualitätsbegriff in der beruflichen Bildung früh aufgenommen, wobei sich in den Bundesstaaten jeweils eigene Systeme etabliert haben. Betrachtet wird in dieser Arbeit QmbS in Bayern und QM- Niedersachsen. Diese Diplomarbeit gibt einen Einblick, wie Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung im schulischen Bildungsprozess auf europäischer Ebene stattfindet, wie dieser Prozess von der Europäischen Union umgesetzt wird, welche Instrumente zum Einsatz kommen und wie Österreich, Deutschland aber auch die Schweiz dieses System anwenden.

Zusammenfassung (Englisch)

A good education has never been more important than it is today. This is true for the individual, and it is true for our society. Concepts like quality development and quality assurance have entered modern education. The European Union adopted the quality concept in general and vocational education to strengthen the economic development in Europe. To tackle this aspect, education conferences are organised on a regular basis since 2000 and address measures in the areas of quality development and quality assurance. In this context, instruments like the European Qualifications Framework and the European Credit System for Vocational Education and Training have been developed and aim to make qualifications more transparent and comparable. In Austria, a network for the quality of vocational education, the so-called “Qualitätsnetzwerk für Berufsbildung”, was established as early as in 1995 and led to the initiative “QualitätsInitiativeBerufsBildung (QIBB)” that is designed to systematically improve the quality of Austrian vocational schools. In Switzerland, the 1996 initiative “Modell Q2E Qualität durch Evaluation und Entwicklung” laid the cornerstone for quality evaluation and development of schools at the upper secondary education level. Germany has also introduced the quality concept in vocational education quite early, systems, however, vary from federal state to federal state. This study will discuss the QmbS of Bavria and the QM-system in Lower Saxony. All quality management systems for schools do not only focus on individual teaching units but also the school as a whole. This diploma thesis casts light on quality assurance and quality development in school education at the European level. Moreover, it gives insights into how the European Union implements this approach and the instruments used, also by taking a closer look at its implementation in Austria, Germany and Switzerland.