Titelaufnahme

Titel
Räumliche Disparitäten und Regionalentwicklung in der NUTS-3-Region Klagenfurt-Villach / vorgelegt von Florian Herzog
Verfasser/ VerfasserinHerzog, Florian
Begutachter / BegutachterinCede, Peter
Erschienen2014
Umfang151 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill., graf. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Klagenfurt am Wörthersee <Region> / Villach <Region> / Regionalentwicklung / Klagenfurt am Wörthersee <Region> / Villach <Region> / Regionalentwicklung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-79771 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Räumliche Disparitäten und Regionalentwicklung in der NUTS-3-Region Klagenfurt-Villach [12.65 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel ist es, herauszufinden, ob und wie stark räumliche Disparitäten im Untersuchungsgebiet NUTS-3-Region Klagenfurt-Villach vorherrschen und welche Regionalentwicklungsprojekte und -maßnahmen zum Abbau der Disparitäten beitragen können. Das Sichtbarmachen der räumlichen Disparitäten erfolgt dabei im Zuge der Einteilung der Gemeinden und der vom Autor eigens definierten sechs Kleinregionen in Aktiv- und Passivräume. Die NUTS-3-Region Klagenfurt-Villach setzt sich aus vier politischen Bezirken bzw. insbesondere aus zwei städtischen Zentren sowie 38 zum überwiegenden Teil ländlich geprägten Gemeinden zusammen. Das Untersuchungsgebiet bildet das Zentrum Kärntens und umfasst große Teile des Klagenfurter Beckens, aber auch Gebirgszüge wie die Karawanken. Auf Grundlage aktueller humangeographischer Prozesse und Strukturen können unter Bezugnahme ausgewählter Parameter die strukturstarken und strukturschwachen Gebiete herausgefiltert und kartographisch dargestellt werden. Dabei gelten insbesondere die Gemeinden Zell/Sele und Arriach als Passivräume. Hingegen sind die Zentren Klagenfurt und Villach erwartungsgemäß die Aktivräume im Untersuchungsgebiet. Aber auch ein Großteil der Gemeinden am Wörthersee sowie einige strukturstarke Umlandgemeinden der Städte verdienen eine ähnlich positive Bezeichnung. Schwach ausgeprägte Passivräume sind auf Gemeindeebene vor allem im Rosental und im Nordwesten des Untersuchungsgebietes vorzufinden. Mithilfe geeigneter Regionalentwicklungsprojekte und -maßnahmen wird im Untersuchungsgebiet versucht, die räumlichen Disparitäten abzubauen. Das LEADER-Programm der Europäischen Union sowie die Bemühungen der zuständigen Abteilung des Landes Kärnten, aber auch die der LEADER-Regionen, der Regionalverbände und insbesondere der BürgerInnen selbst, tragen einen großen Beitrag dazu bei.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim is to find out whether there are regional disparities in the study area of the NUTS-3 region Klagenfurt-Villach, and, if so, to which extent they occur. Additionally, it should be examined which projects and measures regarding regional development contribute to the reduction of these disparities. In order to illustrate regional disparities, the boroughs and the six micro regions defined by the author have been classified into active and passive spaces. The NUTS-3 region Klagenfurt-Villach consists of both four political districts, two urban centres, and 38 mainly rural boroughs. The area examined is the Carinthian centre, and it covers huge parts of valley ‘Klagenfurter Becken, but also mountain ranges like the Karawanken. Based on current human geographical processes and structures the structurally strong and weak areas can be filtered out and represented cartographically with reference to selected parameters. In this content, especially the boroughs of Zell/Sele and Arriach are considered passive spaces. In contrast, the urban centres of Klagenfurt and Villach meet the expectations in that they are active spaces in the examination area. However, the same positive judgement also holds true for the majority of boroughs at lake Wörthersee and several boroughs surrounding the towns. As for boroughs, it should be mentioned that the weak passive spaces can be found especially in Rosental and in the north-west of the area examined. On the basis of appropriate development projects and measures the reduction of the regional disparities in the examined area is pursued. The LEADER programme of the European Union, the efforts of the department of the federal state of Carinthia in charge, the LEADER regions, the regional associations, and in particular the citizens themselves make a significant contribution to it.