Titelaufnahme

Titel
Schadenersatzrechtliche Ansprüche bei Ölverschmutzungsschäden / vorgelegt von Alexandra Nikles
Verfasser/ VerfasserinNikles, Alexandra
Begutachter / BegutachterinHinteregger, Monika
Erschienen2014
UmfangVII, 78 Bl., Bl. VIII - XVII : Zsfassung (1 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Ölunfall / Schadensersatz / Österreich / Ölunfall / Schadensersatz / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-79603 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Schadenersatzrechtliche Ansprüche bei Ölverschmutzungsschäden [1.24 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Öl hat neben seinen positiven Effekten ua als Energiequelle aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung auch negative Auswirkungen auf die Umwelt, die Tierwelt und die menschliche Gesundheit. Man denke bloß an ölbedingte Beeinträchtigungen des Bodens oder des Wasser, die allesamt neben der Verschmutzung eines Umweltguts indirekt auch Mensch und Tier schädigen können. Ziel dieser Arbeit ist es zu erörtern, inwieweit durch Öl verursachte Umweltschäden im Rahmen des Privatrechts ersetzt werden können. Da Österreich über kein spezielles privatrechtliches Umwelthaftungsgesetz verfügt, das den Ersatz eines Ölverschmutzungsschadens vorsieht, stehen dem Geschädigten verschiedene Anspruchsgrundlagen zur Geltendmachung eines solchen Schadens zur Verfügung. Neben der mit vielen Beweisproblemen verbundenen Verschuldenshaftung finden sich nicht nur im ABGB, sondern va auch in Sondergesetzen die für Ölschäden bedeutenden Gefährdungshaftungsnormen (zB EKHG, PHG). Neben diesen privatrechtlichen Anspruchsgrundlagen existieren zahlreiche öffentlich-rechtliche Normen, die explizit dem Schutz der Umwelt dienen (zB WRG, B-UHG, AWG, ForstG). Diese sehen zwar den Ersatz der Umweltgutverletzung an sich, jedoch nicht die daraus resultierenden Beeinträchtigungen des Menschen oder sonstiger ihm zugeordneter Rechtsgüter vor. Solche Schäden können nur im Rahmen der Verschuldenshaftung des ABGB ersetzt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Beside the positive effects of oil as an energy source it also has negative effects to the nature, the wildlife and to the human health. Because of its chemical composition it has the ability to contaminate the ground and the water effectively. The contamination with oil is the reason for many diseases and even death. So its very dangerous for people and for animals to get in touch with that kind of pollution. In my thesis I want to demonstrate which kind of oil pollution damage can be compensated in civil law, which basis of claims are applicable and which proposals of reform do exist. Austria has no specific environmental liability law. The civil law has different basis for claims to replace oil damage. The claimant has the right to claim for damage according to §§ 1295 ff ABGB. There are many problems to adduce different evidence in tortious liability. The absolute liability has key benefits. Thats the reason why it is so important for the compensation of oil damage. Public law contains much more basis of claims to assert an oil damage. In context of public law only damage of environmental goods can be compensated while damage to human health can only be indemnified in tortious liability. At the end of my thesis I want to show the relevant reform proposals of the tort.