Titelaufnahme

Titel
Der weibliche Hof im 17. Jahrhundert anhand der Hofinstruktionen / vorgelegt von Petra Holzer
Verfasser/ VerfasserinHolzer, Petra
Begutachter / BegutachterinHaug-Moritz, Gabriele
Erschienen2014
Umfang89 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Hof / Instruktion / Frau / Hof / Instruktion / Frau / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-78960 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Der weibliche Hof im 17. Jahrhundert anhand der Hofinstruktionen [0.45 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

KurzzusammenfassungDiplomarbeit: Der weibliche Hof im 17. Jahrhundert anhand der Hofinstruktionen Petra HolzerDie Hofinstruktionen waren fester Bestandteil des Lebens am Kaiserhof. Diese regelten den gesamten Tagesablauf der Mitglieder des Hofstaates. Die in den Hofinstruktionen festgelegten Regelungen waren für heutige Verhältnisse sehr strikt und betrafen sämtliche Lebensbereiche. Dies betraf die Religion, das Verhalten im Dienst oder auch Besuche der Familienmitglieder. Die Mitglieder des Hofstaates lebten weitgehend isoliert von der Außenwelt. In dieser Arbeit wird vor allem auf jene Instruktionen Bezug genommen, welche einen Einfluss auf die Ämter am weiblichen Hof hatten. Diese sind Obersthofmeister, Fräuleinhofmeisterin, Schatzmeister und Garderobier. In dieser Arbeit werden anhand der Hofinstruktionen die Tätigkeitsfelder der Ämter herausgearbeitet. Wobei sich bei den Befugnissen der einzelnen Ämter auch Überschneidungen zeigen. Des Weiteren wird der weibliche und männliche Hof verglichen. Erläutert wird der Aufbau des Hofes und dessen Funktionen sowie die Bedeutung und Tradierung des sogenannten spanischen Hofzeremoniells.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract Diplomathesis: 'Hofinstruktionen' or the demeanour and behavioural codex for female members of the Imperial Court in the 17th century. Petra Holzer The Hofinstruktionen were the very strict and all-encompassing rules and traditions which governed the demeanour and behaviour of female members of the Imperial Court in their daily and social interactions. Aspects covered included religion and its practice and behaviour while on or receiving visits to or from family members and all in-between. Since the imperial court lived more or less isolated from the outside world, these rules constituted a life incredibly different from the daily reality for the overwhelming majority of the royal family's subjects. This thesis sheds light on the lives of the members of the female court and their official social positions and ranks. These are Obersthofmeister, Fräuleinhofmeisterin, Schatzmeister and Garderobier. In this thesis the duties and responsibilities which came with these positions will be examined based on the Hofinstruktionen. The male and female courts and consorts will also be compared. Ultimately, this thesis will strive to explain the general structure of the court and its functions as well as the importance and adoption of the so-called Spanish court ceremonial practices.