Titelaufnahme

Titel
Bestand, Raumnutzung und Verhalten freilebender Mauereidechsen (Podarcis muralis, Laurenti, 1768) im Gelände des Alpenzoo Innsbruck / von Anita Pletzer
Verfasser/ VerfasserinPletzer, Anita
Begutachter / BegutachterinLandmann, Armin ; Böhm, Christiane
Erschienen2014
Umfang99 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Alpenzoo <Innsbruck> / Mauereidechse / Alpenzoo <Innsbruck> / Mauereidechse / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-78837 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bestand, Raumnutzung und Verhalten freilebender Mauereidechsen (Podarcis muralis, Laurenti, 1768) im Gelände des Alpenzoo Innsbruck [4.33 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die in Österreich nur in Tirol vorkommende Unterart der Mauereidechse Podarcis muralis maculiventris wurde dort bisher kaum untersucht. Von März bis Oktober 2011 habe ich daher an einer freilebenden Population im Gelände des Alpenzoo Innsbruck (auf einer Fläche von 4 ha) eine exemplarische Untersuchung über den lokalen Mauereidechsenbestand, über Muster der Dichte und Raumnutzung, sowie über das Verhalten und die Morphologie der lokalen Population durchgeführt. Die Daten habe ich unter Einsatz verschiedener Methoden gesammelt: Bestände, Raumdichten und die Raumverteilung habe ich während der gesamten Untersuchungsperiode über 89 standardisierte Rundgänge zu verschiedenen Tageszeiten erfasst. Mit Hilfe genormter Protokolle habe ich an Antreffpunkten einzelner Tiere verschiedene Habitatparameter erfasst, um Habitatpräferenzen zu ermitteln. Das Verhalten und tageszeitliche Muster der Aktivität und Substratnutzung wurde nach der Methode des focal animal samplings exploriert. Zusätzlich habe ich 69 Tiere gefangen, vermessen und markiert. Maximal wurden 98 Tiere während eines Rundgängen gezählt, jedoch ergibt sich aus der Summe von kleinflächigen Maximalzählungen ein Bestand von 177 Eidechsen, wobei die Anzahl der gesichteten adulten Tiere im Laufe des Jahres konstant abnahm. Der Jungtieranteil betrug 2011 ein Drittel des Gesamtbestandes. Insgesamt konnte ich eine Dichte von ca. 5 Ind./100m für das untersuchte Areal ermitteln. Bereiche in denen besonders oft und viele Tiere angetroffen wurden zeichneten sich durch viel Fels, genügend Versteckmöglichkeiten, einem hohen Anteil an niederer Vegetation und einem stark strukturiertem Relief aus. Einen starken positiven Einfluss hatte die Substrattemperatur auf die Bewegungsaktivität der Tiere. Im Durchschnitt konnte bei den untersuchten Individuen eine Gesamtlänge von 16 cm (Kopf-Rumpflänge: Ø 6,6 cm, Schwanzlänge: Ø 9,5 cm) und ein Gewicht von 5,9 g ermittelt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

For this thesis I conducted a study on the subspecies of the common wall lizard, Podarcis muralis maculiventris, that only lives in Tyrol within Austria. From March to October 2011 I observed and documented the density, spatial preferences, behaviour and morphology of a wild population in the Alpenzoo Innsbruck. The data was collected using different methods: 89 standardized tours through the zoo at different times of the day over the whole observation period provided the data for the structure, the density and spatial preferences of the population. With standardized protocols I obtained various habitat parameters to determine the habitat preferences. The behaviour, diurnal patterns of activity and the usage of different substrates were explored using the method of focal animal samplings. In addition to this I caught, measured and marked 69 animals. The maximum number of observed animals on a single tour was 98, however taking into account the maximum observation on smaller areas, the population adds up to approximately 177 lizards. The ratio of juveniles to adults was on average 1:3. In total I calculated a population density of around 5 Ind./100m in the observation area. The denser populated sections were characterized by lots of rocks, enough hiding places, a high percentage of near-ground vegetation and a highly structured relief. The number of sighted animals was strongly influenced by the temperature of the substrate The substrate temperature had also a strong positive impact on the activity of the animals. The colouring of the common wall lizards in the Alpenzoo Innsbruck was grey/brown to green. The ventral shadings ranged from white to a darker orange and sometimes individuals had blue lateral stripes. On average the examined individuals had a total length of 16 cm (snout-vent length: Ø 6,6 cm, tail length: Ø 9,5 cm) and weighed 5,9g. It was not possible to determine clear gender differences in this population.