Titelaufnahme

Titel
La Resistenza italiana und der Partisanenkampf als fenomeno diffuso: Ausprägung einer gesellschaftlichen Identität : die Resistenza in literarischen Werken von Viganò, Calvino und Fenoglio und Filmen von Rossellini und Lizzani / vorgelegt von Michael Robin
Verfasser/ VerfasserinRobin, Michael
Begutachter / BegutachterinErtler, Klaus-Dieter
Erschienen2014
Umfang189 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Italienisch / Literatur / Neorealismus / Resistenza <Motiv> / Italien / Film / Neorealismus / Resistenza <Motiv> / Italienisch / Literatur / Neorealismus / Resistenza <Motiv> / Online-Publikation / Italien / Film / Neorealismus / Resistenza <Motiv> / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-78389 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
La Resistenza italiana und der Partisanenkampf als fenomeno diffuso: Ausprägung einer gesellschaftlichen Identität [1.35 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Resistenza-Bewegung während des 2. Weltkrieges, historisch gesehen eines der flächendeckendsten und eindrucksvollsten Widerstandsphänomene gegen den Faschismus und die Nazibesatzung, gilt bis heute als ein bedeutendes und sagenumwobenes Ereignis in der italienischen Geschichte. Viele dramatische, außergewöhnliche und teilweise auch kuriose Einzel- und Gruppenschicksale hatten darin ihren Ursprung.Im ersten Teil der Arbeit werden zentrale Realitäten und Aspekte des italienischen Faschismus, der Nazibesatzung, damals vorherrschender politischer Gegebenheiten, der Resistenza italiana und des Partisanenkampfes als fenomeno diffuso beschrieben. Eine Gattungsbestimmung des Neorealismo, der die italienische Film- und Literaturlandschaft der Nachkriegszeit prägte, rundet den historischen Abschnitt ab.Der zweite Teil beinhaltet, unter Berücksichtigung des historischen Rahmens, die wichtigsten biographischen Daten der AutorInnen Renata Viganò, Beppe Fenoglio und Italo Calvino bzw. der Regisseure Roberto Rossellini und Carlo Lizzani. Es wird jeweils ein Werk ihres neorealistischen Schaffens kritisch durchleuchtet und analysiert. Supplementär zu einem Vergleich der literarischen Resistenza-Werke miteinander, beinhaltet dieser Abschnitt eine kritische Auseinandersetzung mit zwei Leinwandproduktionen dieser Gattung, um Differenzen und Gemeinsamkeiten von Film und Literatur aufzuzeigen.Die Aufarbeitung von Kriegserlebnissen, menschlichen Tragödien und positiven wie negativen Schicksalen anhand von Literatur und Filmmaterial stellte einerseits sachlich einen wesentlichen Parameter für die neorealistische Phase dar. Andererseits hatte es zweifelsohne auch eine psychologische Bedeutung für Zeitzeugen, Ex-Partisanen, zahlreiche italienische Familien und Leidtragende des nazifaschistischen Terrors. Darüber soll eine detaillierte soziologische Betrachtung der Schlüsselfiguren in den Texten bzw. Filmen Aufschluss geben.

Zusammenfassung (Englisch)

From the historical point of view, the Italian resistance movement during World War II, one of the most extensive and impressive phenomenons of resistance to fascism and Nazi-occupation, is considered to be a significant and legendary event in the Italian history. A lot of dramatic, remarkable and partly peculiar fates both of individuals and groups originated in it.In the first part of the paper key facts and aspects of fascism, Nazi-occupation, the political situation in Italy in those days, the Italian resistance movement and their struggles as fenomeno diffuso are described. A definition of Neorealism, which left its marks on Italian films and literature of the post-war years, completes the historical section.The second part contains the most important biographical data of the authors Renata Viganò, Beppe Fenoglio und Italo Calvino and the directors Roberto Rossellini und Carlo Lizzani, considering the historical timeframe. Additionally, one neorealist work of each of them is critically examined and analyzed. In addition to a comparison of some neorealist books with each other, a critical outline of two films of that genre in order to show the differences and similarities of film and literature is included.On the one hand, coming to terms with experiences of war, human tragedies and both positive and negative blows of fate by means of films and literature was objectively an essential parameter for the neorealist phase. On the other hand, it was, without doubt, of great psychological concern for contemporary witnesses, ex-partisans, numerous Italian families and victims of the Nazi fascist terror. A detailed sociological consideration of the key figures in the books and films will give information on that.