Titelaufnahme

Titel
Die Bedeutung von Social Media im Personalmarketing / Christina Geißler
Verfasser/ VerfasserinGeißler, Christina
Begutachter / BegutachterinSchlögl, Christian
Erschienen2014
UmfangVI, 74 Bl., Bl. VII - VIII : Zsfassungen (2 Bl.) ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Personalmarketing / Social Media / Personalmarketing / Social Media / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-78178 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Bedeutung von Social Media im Personalmarketing [1.14 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Social Web gewinnt sowohl im privaten als auch im beruflichen Alltag zunehmend an Bedeutung. Immer mehr Unternehmen präsentieren sich im Internet und treten seit geraumer Zeit auch mittels Social Media Profilen an die Öffentlichkeit. Ein wesentlicher Aspekt für Unternehmen ist, in sozialen Netzwerken als Arbeitgeber an potenzielle KandidatInnen heranzutreten und Personalmarketing zu betreiben. Da bereits zahlreiche theoretische wissenschaftliche Beiträge zu Social Media Recruiting und dem Wandel am BewerberInnenmarkt veröffentlicht wurden, jedoch nur wenige empirischen Studien existieren, ist das Ziel dieser Arbeit, eine Analyse zum Einsatz von Social Media im Personalmarketing durchzuführen. Im Rahmen einer qualitativen Studie wird untersucht, ob österreichische Unternehmen soziale Netzwerke einsetzen, um neues Personal zu rekrutieren. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden im Vorfeld sieben Interviews mit PersonalistInnen von Unternehmen aus der Steiermark und Salzburg geführt. Im ersten Abschnitt der Arbeit erfolgt eine Auseinandersetzung mit der facheinschlägigen Literatur, welche ein Verständnis für die darauffolgende Untersuchung vermitteln sollte. Anschließend wird das empirische Untersuchungsdesign präsentiert. Die empirische Studie bildet im Anschluss den zweiten Abschnitt dieser Arbeit. In diesem Abschnitt werden die sieben durchgeführten Interviews anhand der qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring analysiert und die Ergebnisse aus der im Anschluss folgenden Häufigkeitsanalyse präsentiert. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden vorigen Studien und der Lehrmeinung gegenübergestellt, um die Differenzen zwischen Theorie und Praxis aufzeigen zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

The Social Web takes on greater significance in private and the professional. More and more corporations present themselves publicly on the internet and for quite some time now they are using social media profiles to do so. Thereby, the possibility to approach qualified employees via social media as employer represents a crucial task in recruiting marketing. Although a vast amount of scientific contributions regarding social media recruiting along with the change of applicants pool have been published only a few research cases exist. Therefore, the goal of this thesis is to perform an analysis on the application of social media in recruiting marketing. Within this qualitative study, it is illustrated whether companies in Austria use social media for hiring new staff or not. In order to address this issue, seven interviews with HR-managers from Styria and Salzburg-based companies were conducted. The first section of this thesis is based on an extended review on relevant literature and therefore it shall provide the theoretical foundation for the subsequent research. In the following the research design is defined and presented, followed by the empirical research itself which also forms the second section of this thesis. It includes the analysis of the seven conducted interviews based on the qualitative content analysis of Mayring as well as the results of the following frequency analysis. The findings are confronted with results of earlier studies as well as the overall scientific literature in order to reveal differences among theory and practice.